HANAU

"Tickende Zeitbombe": Anklage gegen Vater von Hanauer Attentäter erhoben

In dieser Straße wohnte der Attentäter - Foto: Archiv


Mittwoch, 10.02.2021

Gegen den Vater des Attentäters von Hanau wurde Anklage erhoben. Das berichtet BILD.de. Demnach hat die Staatsanwaltschaft, gegen den 73-jährigen, Anklage wegen Beleidigung erhoben. Am 19. Februar 2020 ermordete sein Sohn neun Menschen, danach seine Mutter und sich selbst.

Wie BILD berichtet, soll der Vater immer wieder durch rassistische Sprüche aufgefallen sein. Er wollte auch durchsetzen, dass die Gedenkstätten in Hanau, wegen "Volksverhetzung" entfernt werden. Seine Nachbarn halten ihn laut BILD für eine "tickende Zeitbombe".

Er Anfang Januar erstattete der Vater eine Anzeige, da kurz vor Silvester in der Nähe seines Hauses eine Gedenkveranstaltung für Opfer des Anschlags stattfand. Sein Vorwurf: Die Polizei habe ihn nicht vor den "wilden Fremden" geschützt. Laut BILD steht in der Anzeige, die Gruppe solle das „Maul halten und sich dem Deutschen Volk und dem Grundgesetz vom 23. Mai 1949 unterordnen“

Oberstaatsanwalt Dominik Mies sagt gegenüber BILD: „Die Staatsanwaltschaft Hanau hat am 2. Februar gegen einen 73-jährigen Mann aus Hanau Anklage wegen Beleidigung erhoben. Konkret wird dem Angeschuldigten vorgeworfen, in einer Eingabe an die Staatsanwaltschaft Hanau Teilnehmende einer Mahnwache, die Ende Dezember in Hanau stattgefunden hat, als 'wilde Fremde' bezeichnet zu haben. Solche rassistischen Beleidigungen sind nicht tolerabel und werden von der Staatsanwaltschaft Hanau mit aller Konsequenz verfolgt. +++

 

Der Täter Tobias R.

Der Täter Tobias R. - Foto: privat

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 2402818
    Inzidenz: 59 Vortag: 2.394.811
    Hessen 185434
    Inzidenz: 60 Vortag: 184.753
    Frankfurt 25870
    Inzidenz: 57 Vortag: 25.780
    Main-Kinzig-Kreis 14593
    Inzidenz: 83 Vortag: 14.521
    Vogelsbergkreis 2536
    Inzidenz: 50 Vortag: 2.520
    Landkreis Fulda 8004
    Inzidenz: 65 Vortag: 7.985
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]