GELNHAUSEN

Benefiz-Weltrekordprojekt in Gelnhausen – Längster non-stop Treppenlauf im Freien

Foto: Symbolbild pixabay


Samstag, 13.02.2021

Der Weltrekord vom Rekord-Institut für Deutschland ist für den längsten non-stop Treppenlauf (Team). Es zählt die längste Zeitdauer non-stop, die Geschwindigkeit ist nicht vorgegeben. Alle Athleten des Teams müssen pausenlos in Bewegung bleiben und die Treppe hoch sowie wieder herunter laufen. Für jede abgeschlossene Stunde sind 5 Minuten Pause zugelassen. Sobald das Pausenkonto abgeschmolzen ist und einer der Athleten stehen bleibt, ist der Rekordversuch für den Team-Modus beendet. 

https://rekord-institut.org/treppenlauf-extrem-baden-wuerttembergerin-mit-ausdauerrekord/

Es sind mindestens 26 Stunden und 2 Minuten zu überbieten, um zum Team-Weltrekord zu laufen. Der Weltrekordversuch soll am 6. und 7. März auf der „Himmelsleiter“ genannten Treppe in Gelnhausen-Haitz stattfinden. Sollte einer der beiden Athleten vor der Zielmarke aufgeben müssen, gibt es trotzdem noch die Chance auf einen Einzel-Weltrekord. Hier liegt die Zielmarke bei den Frauen bei 26:02 Stunden und bei den Herren bei 31:24 Stunden.

Die Athleten der Reihe nach

Judith Gebkea Strich ist erst seit Kurzem dabei, das Ultra-Laufen für sich zu entdecken. Sie hat noch keinen Ultra-Wettkampf mitgemacht, aber dafür bereits die 48-Stunden-Laufchallenge von David Goggins absolviert. Dabei musste man innerhalb von 48 Stunden alle 4 Stunden 4 Meilen Laufen. Die größten Herausforderungen waren hier, das große Schlafdefizit und seinen Körper nach den kurzen Ruhephasen wieder in Bewegung zu bringen. Die hauptberufliche Künstlerin liebt zudem die Berge und hat keine Angst vor vielen Höhenmetern. Das Traillaufen in den Bergen ist eine ihrer Leidenschaften. Auch Trainingsläufe von mehr als 50 km sind der Hobbyläuferin nicht fremd.

Extremsportler Dirk Leonhardt hat im letzten Jahr den Weltrekord für den längsten Triathlon gebrochen und hat sich in diesem Jahr kürzeren Herausforderungen verschrieben. Der Athlet der sich selbst als Ultradad bezeichnet ist lange Sporteinheiten gewohnt, aber mehr als 31 Stunden ohne Pause sind auch für ihn eine besondere Herausforderung. Ein 24-Stunden-Lauf in Rodgau ist bis jetzt die längste ununterbrochene Laufeinheit von Leonhardt.

Der Benefiz-Gedanke

Das aktuelle Rekordprojekt ist der Kinderklinik der Main-Kinzig-Kliniken in Gelnhausen gewidmet. Die Kinderklinik ist der medizinische Ansprechpartner für Kinder aus der gesamten Region.

Da die staatlich finanzierten Hilfen deutlich und zunehmend begrenzt sind, sind wichtige Anschaffungen, die entweder eine bessere medizinische Ausstattung bedeuten oder einer positiven Atmosphäre dienen, oft nur noch durch Spenden finanzierbar. Der Verein „Barbarossakinder – Pro Kinderklinik Gelnhausen e.V.“ setzt sich dafür ein, die Zukunftsfähigkeit der Kinderklinik zu sichern und zu verbessern. Mithilfe von Spenden wollen die Vereinsmitglieder ein optimales Versorgungszentrum für die Kinder in der Region unterstützen (www.barbarossakinder.de). 

Das aktuelle Projekt des Fördervereins befasst sich mit der Umgestaltung der Dachterrassen zu Spielterrassen. Damit soll den jungen Patienten und ihren Eltern die Möglichkeit gegeben werden, sich an der frischen Luft aufzuhalten, ohne die Kinderstation verlassen zu müssen. Mit hoffentlich zahlreichen Spenden soll eine kindgerechte Neugestaltung von zwei Dachterrassen ermöglicht werden. Entstehen sollen Bereiche, die den Genesungsprozess unterstützen, indem sie den Kindern ein anregendes Spielerlebnis ermöglichen und so Abwechslung und Erholung vom Krankenhausalltag bieten.

Dieses Projekt möchten Strich und Leonhardt mit ihrem Weltrekordversuch unterstützen. Dabei können die Spender wählen, ob sie eine feste Summe spenden oder für jede absolvierte Stunde des Treppenlaufs z. B. einen Euro entrichten wollen. Das wäre bei geplanten 33 Stunden dann ein Beitrag von 33 Euro.

Hinweise zu Corona

Es ist für die Athleten und das Supportteam ganz klar und selbstverständlich, dass die geltenden Corona-Vorgaben eingehalten werden. Deswegen soll das Team vor Ort möglichst klein gehalten werden und die Kontakte werden nur im erlaubten Rahmen stattfinden. Auch eine Vielzahl von Besuchern oder Zuschauern soll vermieden werden. Es ist eine intensive Berichterstattung über das Internet geplant, damit man auch aus der Ferne dem Rekordversuch folgen kann. Das Ordnungsamt und die Stadt Gelnhausen sind in die Planungen mit eingebunden.

Aktuell: „Amateur- und Freizeitsportler dürfen alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands auf und in allen Sportanlagen Sport treiben.“ 

„Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist […] mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebendenPerson gestattet. Bei Begegnungen mit anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.“ 

https://www.hessen.de/fuer-buerger/corona-hessen/fragen-und-antworten-zu-den-wichtigsten-regelungen#Freizeit,%20Kultur%20und%20Sport

Livestream

Der Livestream soll voraussichtlich über Youtube erfolgen. Zudem wird über den Instagramund Facebook-Kanal von Leonhardt viel berichtet. Instagram: Ultradad_never.give.up

O-Töne Judith Gebkea Strich

„Ich bin schon sehr gespannt auf das Projekt. Ich versuche im Training jetzt noch mehr Höhenmeter zu sammeln als sowieso schon. Die Musik und meine Fantasie werden mir helfen, wenn ich mit den Kräften am Ende bin. Ich freue mich besonders, dass ich mit dem Rekordprojekt auch etwas für den guten Zweck tun kann. Soziales Engagement ist wichtig für mich. Ich möchte mit dem Treppenlauf Menschen motivieren selbstgesetzte Grenzen zu sprengen. Dann zeigt sich erst wieviel Kraft man wirklich hat. Als Künstlerin bringe ich Emotionen auf Leinwand und ich bin sehr gespannt, welche Gefühle mich bei diesem Experiment begleiten und zu neuen Bildern inspirieren werden.“

O-Töne Dirk Leonhardt

„Obwohl ich schon bewiesen habe, dass ich lange Distanzen laufen kann, bin ich aufgeregt. Es ist eine besondere Herausforderung, dass man immer mindestens 60 Minuten ohne auch nur eine Sekunde Bewegungspause zu machen, durchhalten muss. Besonders in der Nacht wird es besonders anstrengend. Es ist eine tolle Motivation, dass ich mit dem Projekt die Kinderklinik in Gelnhausen unterstützen kann. Das Wohl der Kinder liegt mir als Familienvater natürlich sehr am Herzen. Besonders in Zeiten mit Abstandsregeln und ohne Wettkampf-Veranstaltungen, sind solche Charity-Aktionen eine tolle Möglichkeit, den Ultra-Sport auszuleben. Uns ist es sehr wichtig, dass die Corona-Vorgaben eingehalten werden. Deshalb werden wir viel über das Internet berichten, zum Beispiel auf Youtube."

Informationen für Groß-Spender

Eine Spende an die Barbarossakinder oder direkt an die Kinderklinik sind sowohl vorab, aber natürlich auch im Anschluss an den Weltrekord möglich. 

Wir unterstützen die Spendenübergaben für Ihre Unternehmenskommunikation gerne individuell. Eine Platzierung von Werbeträgern im Bereich der Treppe ist denkbar. Ebenso der Print (und die anschließende Verlosung oder Versteigerung) von Wettkampf-Shirts. Diese Shirts können wir beim Rekordversuch und den entsprechenden Interviews tragen und somit ihr Unternehmenslogo platzieren. Dafür benötigen wir natürlich eine vorherige Information zur Spende.

 Im Nachgang zum Projekt stellen wir die Spende, ihr Unternehmen oder Ihre Motivation für die Spende gerne ausführlicher über Instagram und Facebook vor. Die Berichterstattung kann dann über die regionalen oder lokalen Medien erfolgen. Die Medienwirksamkeit ist bei einer vorherigen Spendenzusage sicher größer, z. B. pro gelaufene Stunde non-stop gibt es 100 EUR für den guten Zweck. Den Betrag können Sie natürlich frei festlegen. (pm) +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 2460030
    Inzidenz: 64 Vortag: 2.451.011
    Hessen 189743
    Inzidenz: 66 Vortag: 188.921
    Frankfurt 26469
    Inzidenz: 77 Vortag: 26.344
    Main-Kinzig-Kreis 14950
    Inzidenz: 84 Vortag: 14.884
    Vogelsbergkreis 2588
    Inzidenz: 49 Vortag: 2.579
    Landkreis Fulda 8164
    Inzidenz: 70 Vortag: 8.118
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]