HANAU

63 Heraeus Absolventen feiern virtuell erfolgreichen Abschluss

Neun Auszubildende freuen sich über die Bestnote Eins. - Symbolbild Heraeus


Mittwoch, 17.02.2021

63 Auszubildende und Dual Studierende aus 12 verschiedenen Ausbildungsberufen bzw. fünf dualen Studiengängen haben bei Heraeus erfolgreich ihre Ausbildung abgeschlossen. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie fand die Absolventen-Feier virtuell statt. Jan Rinnert, Vorsitzender der Heraeus Holding Geschäftsführung ehrte die Absolventen im Rahmen der virtuellen Feier. „Wir bei Heraeus sind stolz auf die Ausbildung. 

Sie ist zentraler Teil unseres Unternehmenserfolges“, sagte Rinnert. „Unsere Absolventen zeigen dabei eindrucksvoll, wie sie aus der Corona-Pandemie Chancen ziehen konnten – beispielsweise in Form von besserer digitaler Zusammenarbeit.“

Vier der 63 Absolventen haben ihre Ausbildung im Rahmen des Förderprogramms „ProAbschluss“ abgeschlossen. Die Initiative des hessischen Wirtschaftsministeriums ermöglicht es Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ohne Berufsabschluss, eine Ausbildung in ihrem Tätigkeitsfeld zu machen. Die vier Heraeus Absolventen konnten erfolgreiche ihre Abschlussprüfung zur Produktionskraft Chemie ablegen – sie haben die Vorbereitung für die Theorie und Praxisprüfung nebenberuflich mit viermonatiger Vorbereitungszeit absolviert. Heraeus nimmt zum vierten Mal am Programm teil.

Zum wiederholten Mal ernannte Heraeus zudem einen Auszubildenden zum „Azubi of the Year“ – eine Auszeichnung, die besonderes Engagement anerkennt. In diesem Jahr erhielt Moritz Schanbacher den Titel. Er ist dualer Student im Bereich chemische Prozesstechnik und engagierte sich in außergewöhnlichem Maß auch über die rein fachliche Ausbildung hinaus – u.a. bei Jugend forscht, einem Nachhaltigkeitswettbewerb der chemischen Industrie sowie als Stammgruppensprecher.

Auch Karin Saar, Leiterin der Ausbildung bei Heraeus, ging in ihrer Rede auf die Corona-Pandemie ein: „Die Arbeit der Zukunft wird zunehmend digitaler und vernetzter. Digitale Kompetenzen zu erlernen und zu fördern, ist dabei genauso wichtig wie der Umgang mit Veränderungen. Ich bin stolz darauf, dass unsere Absolventen trotz der vielfachen Herausforderungen der Corona-Pandemie so exzellente Leistungen erzielen konnten. Neue digitale Lern- und Arbeitsformate bis hin zu unserer virtuellen Feier zeigen, wie sie gemeinsam diese Herausforderungen mit Bravour meistern.“

Von den 63 Absolventen absolvierten fünf ihre Ausbildung in Bitterfeld und 56 an Standorten im Rhein-Main Gebiet (Hanau, Kleinostheim und Wehrheim). 48 der Auszubildenden absolvierten IHK-Abschlüsse, 13 ein Bachelor-Studium und zwei ein Master-Studium. (pm) +++

 

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 3217710
    Inzidenz: 161 Vortag: 3.188.192
    Hessen 249343
    Inzidenz: 162 Vortag: 246.957
    Frankfurt 33615
    Inzidenz: 169 Vortag: 33.322
    Main-Kinzig-Kreis 19607
    Inzidenz: 162 Vortag: 19.440
    Vogelsbergkreis 3545
    Inzidenz: 174 Vortag: 3.511
    Landkreis Fulda 11483
    Inzidenz: 260 Vortag: 11.362
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]