GRÜNDAU

Gründau soll attraktiver Gewerbestandort bleiben

Ludger Fröhle, Ortsvorsteher in Lieblos, will den Gewerbestandort Gründau weiter stärken. - Foto: CDU Gründau


Donnerstag, 18.02.2021

„Auch nach der Corona-Pandemie soll Gründau ein attraktiver Gewerbestandort bleiben“, betont der Gründauer CDU-Vorsitzende Volker Skowski. Vor dem Hintergrund neuer Herausforderungen müssten Politik und Verwaltung die Rahmenbedingungen bestmöglich gestalten, damit die ansässigen Firmen weiterhin für wohnortnahe Arbeitsplätze sorgen und angemessene Steueranteile für den gemeindlichen Haushalt generieren können. 

Nach dem katastrophalen Einbruch durch den Lockdown müsse sich Gründau auch künftig im Wettbewerb der Gewerbestandorte behaupten und mit zukunftsfähigen Konzepten, hinreichenden Gewerbeflächen sowie mit passendem Serviceangebot überzeugen. Die Attraktivität der Gründauer Gewerbestandorte sei zudem weiter zu verbessern. 

Im Rahmen eines Gemeindemarketings sollten nach dem Willen der Gründauer CDU entsprechende Konzepte und Strategien für die Sicherung einer ausgewogenen Gewerbestruktur erarbeitet und umgesetzt werden. „Wir setzen uns dafür ein, dass sich künftig verstärkt Betriebe ansiedeln oder vergrößern, die vor Ort Steuern zahlen“, erläutert der Liebloser Ortsvorsteher Ludger Fröhle. Dabei solle der Gewerbeverein Gründau einbezogen, und für die Firmen direkte Ansprechpartner in der Verwaltung benannt werden. Daneben müsse sichergestellt werden, dass für die ansässigen Firmen Expansionsmöglichkeiten bestehen, wenn sich die Geschäftsentwicklung entsprechend positiv darstellt. 

Hierzu seien Konzepte vorzuhalten und die Entwicklung der Gewerbeflächen längerfristig mit entsprechenden Reserven zu planen. „Im Sinne nachhaltiger und wohnortnaher Versorgung bieten regionale Erzeugermärkte, Hofläden und Wochenmärkte eine wichtige Einkaufsmöglichkeit mit Vorteilen für alle Beteiligten. Diese Möglichkeiten sollen erhalten und ausgebaut werden“, fordert Parteichef Volker Skowski abschließend. (PM) +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 2460030
    Inzidenz: 64 Vortag: 2.451.011
    Hessen 189743
    Inzidenz: 66 Vortag: 188.921
    Frankfurt 26469
    Inzidenz: 77 Vortag: 26.344
    Main-Kinzig-Kreis 14950
    Inzidenz: 84 Vortag: 14.884
    Vogelsbergkreis 2588
    Inzidenz: 49 Vortag: 2.579
    Landkreis Fulda 8164
    Inzidenz: 70 Vortag: 8.118
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]