MAIN-KINZIG-KREIS

Ehrenamtlicher Pressereferent: Vollblutjournalist im AWO-Vorstand

AWO Main-Kinzig beruft Alexander Schopbach als Pressereferenten in geschäftsführenden Vorstand. - Foto: AWO Main-Kinzig


Donnerstag, 18.02.2021

Der geschäftsführende Vorstand der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Main-Kinzig hat Alexander Schopbach (45) aus Gelnhausen zum ehrenamtlichen Pressereferenten berufen. Der Vollblutjournalist und Profi für politische Öffentlichkeitsarbeit und Unternehmenskommunikation kennt den Main-Kinzig-Kreis und seine Menschen intensiv. 

Schopbach arbeitete viele Jahre als Redakteur heimischer Lokalzeitungen und als Pressesprecher der Kreisstadt Gelnhausen. Seit 2015 wirkt er als Kommunikationsexperte und Strategieberater für Politiker, Parteien und Gewerkschaften, unter anderem als Pressereferent der Deutschen Steuer-Gewerkschaft (DSTG) Hessen.

„Mit Alexander Schopbach haben wir einen für soziale und gesellschaftliche Entwicklungen sensiblen Mitstreiter gewinnen können, dem die Menschen und aufrechte, zielorientierte Problemlösungen sehr am Herzen liegen. Das dokumentieren nicht zuletzt die nachhaltigen positiven und parteiübergreifenden Initiativen seines Teams in Gelnhausen, mit denen es immer wieder gelingt, Menschen projektbezogen mitzunehmen und gemeinsam etwas zu erreichen“, freut sich AWO-Kreisvorsitzender Jörg Mair über die einstimmige Berufung Schopbachs, der auf der nächsten Kreiskonferenz als Schriftführer kandidieren wird. Der 45-jährige Gelnhäuser sei aufgrund seines vielfältigen beruflichen Wirkens und umfangreichen Netzwerkes täglich nah dran an den Menschen, kenne deren Sorgen und Nöte, die derzeit durch die Corona-Pandemie teils massiv verstärkt werden. „Eine Expertise, die unsere stete Weiterentwicklung als Wohlfahrtsverband im Main-Kinzig-Kreis sehr bereichern wird“, so Jörg Mair abschließend.

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 3188192
    Inzidenz: 160 Vortag: 3.163.308
    Hessen 246957
    Inzidenz: 157 Vortag: 244.779
    Frankfurt 33322
    Inzidenz: 160 Vortag: 32.990
    Main-Kinzig-Kreis 19440
    Inzidenz: 161 Vortag: 19.316
    Vogelsbergkreis 3511
    Inzidenz: 190 Vortag: 3.481
    Landkreis Fulda 11362
    Inzidenz: 246 Vortag: 11.241
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]