MAINTAL

Gedenken an die Opfer des Anschlags von Hanau

Am Käthe-Jonas-Platz legten Bürgermeisterin Monika Böttcher und Erster Stadtrat Karl-Heinz Kaiser am Nachmittag des 19. Februars Blumen in Erinnerung an die Opfer des rassistischen Anschlags von Hanau nieder. - Foto: Stadt Maintal


Samstag, 20.02.2021

Innehalten, erinnern, trauern – überall gedachten Menschen am vergangenen Freitag den Opfern des 19.02.2020 und ihren Familien. Auch in Maintal fand ein Gedenken für Ferhat Unvar, Mercedes Kierpacz, Sedat Gürbüz, Gökhan Gültekin, Hamza Kurtović, Kaloyan Velkov, Vili Viorel Păun, Said Nesar Hashemi und Fatih Saraçoğlu statt.

Viele Menschen zeigten im Laufe des Tages ihr Mitgefühl mit den Toten und deren Angehörigen. Sie legten Blumen nieder und stellten Kerzen am Käthe-Jonas-Platz ab, nahmen am ökumenischen Gottesdienst in der Alten Kirche am Main teil oder setzten durch die Beteiligung an einer städtischen Plakat-Aktion ein sichtbares Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung.

Auch Bürgermeisterin Monika Böttcher und Erster Stadtrat Karl-Heinz Kaiser kamen zu einem kurzen Gedenken an den Käthe-Jonas-Platz. „Der feige Terrorakt von Hanau mahnt uns, nicht zu vergessen, wie wichtig es ist, dass wir uns kompromisslos gegen jedwede Form von Rassismus und Diskriminierung stellen und für unsere Werte einstehen – für Respekt und Würde, für Toleranz und Anerkennung, für Vielfalt und Weltoffenheit“, betont Monika Böttcher.

Die Integrationsbeauftragte Verena Strub war ebenfalls vor Ort. Sie sagt: „Wir müssen dafür sorgen, dass es solcher Anschläge nicht bedarf, um über Rassismus zu sprechen. Vielfalt zeichnet unsere Gesellschaft aus und bereichert unser Zusammenleben.“

Um die Familien der Opfer zu unterstützen, hat die Stadt Hanau ein Spendenkonto eingerichtet. Die Einnahmen, die auf Konto „Opfer 19.02.2020“, IBAN: DE 74 5065 0023 0000 1364 65, eingezahlt werden, kommen den Angehörigen zugute. (PM) +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 2460030
    Inzidenz: 64 Vortag: 2.451.011
    Hessen 189743
    Inzidenz: 66 Vortag: 188.921
    Frankfurt 26469
    Inzidenz: 77 Vortag: 26.344
    Main-Kinzig-Kreis 14950
    Inzidenz: 84 Vortag: 14.884
    Vogelsbergkreis 2588
    Inzidenz: 49 Vortag: 2.579
    Landkreis Fulda 8164
    Inzidenz: 70 Vortag: 8.118
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]