REGION

Großer Hoffnungsschimmer: Geimpfte laut neuer Studie zu 90 Prozent weniger ansteckend

Grund zur Hoffnung: Neue Studien zufolge, könnte der Biontech Impfstoff zu 90 Prozent auch vor einer Übertragung des Virus schützen. - picture alliance / M.i.S.-Sportpressefoto | MiS


Samstag, 20.02.2021
von JOANA SCHNEIDER/CHRISTIAN P. STADTFELD/ADRIAN BÖHM

Seit einigen Wochen wird auf der ganzen Welt gegen das Corona-Virus geimpft. Neben dem Effekt, nicht mehr selbst am Virus zu erkranken oder zumindest keinen schweren Verlauf zu erleben, steht immer wieder die Frage im Raum, inwieweit die Impfung auch das Umfeld und ungeimpfte Menschen schützt. Neue, inoffizielle Daten aus Israel machen nun Hoffnung und geben erste Antworten auf diese Frage: Laut der Nachrichtenagentur "Reuters" sind Geimpfte asymptomatische Fälle zu 89,4 Prozent und symptomatische Fälle zu 93,7 Prozent weniger ansteckend.

Andere Studien belegten bisher, dass der Impfstoff von Astra Zeneca bereits zu 67 Prozent vor einer Übertragung des Virus schützt. Da in Israel bereits mehr als ein Drittel der Bevölkerung geimpft wurde, hat das Unternehmen Biontech gemeinsam mit dem israelischen Gesundheitsamt nun weitere Daten ausgewertet – die Ergebnisse werden derzeit noch von unabhängigen Expert:innen beurteilt.

Das Gebäude der Firma Biontech in Marburg.
Das Gebäude der Firma Biontech in Marburg. - Foto: picture alliance/dpa/Nadine Weigel
Biontech Geschäftsführer Ugur Sahin
Biontech Geschäftsführer Ugur Sahin - Foto: picture alliance / Reuters / Ralph Orlowski

Wenn sich die erhobenen Daten bestätigen, wäre es ein großer Schritt in Richtung Herdenimmunität und damit zurück zur Normalität. Die Erhebung weiterer Studien in den nächsten drei bis sechs Monaten sei nun aber notwendig, um die Ergebnisse zu bestätigen und weitere Aussagen über den möglichen Schutz vor einer Übertragung zu bekräftigen, betont Biontech bereits im Dezember. Auch der britischen Variante des Corona-Virus könnte damit der Garaus gemacht werden. Denn die Mutation ist mit 80 Prozent vorherrschend in Israel.

Weiterhin an AHA-L Regeln halten

Bis auch in Deutschland genug Menschen geimpft sind und es ausreichend Daten über die Übertragbarkeit des Virus von Geimpften gibt, gilt es weiter, sich an die AHA-L Regeln zu halten, um sich und sein Umfeld zu schützen – auch nach einer Impfung. Die neusten Studien über die Impfstoffe Biontech Pfizer und Astra machen zwar große Hoffnung, bei einem solch dynamischen Virus wie dem Corona-Virus ist aber auch weiterhin Vorsicht geboten. +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 2500182
    Inzidenz: 66 Vortag: 2.492.079
    Hessen 192671
    Inzidenz: 66 Vortag: 192.184
    Frankfurt 26755
    Inzidenz: 73 Vortag: 26.646
    Main-Kinzig-Kreis 15181
    Inzidenz: 78 Vortag: 15.181
    Vogelsbergkreis 2607
    Inzidenz: 36 Vortag: 2.601
    Landkreis Fulda 8321
    Inzidenz: 99 Vortag: 8.282
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]