FRANKFURT AM MAIN

Wegen Drohnen am Flughafen: 23 Starts nach 23 Uhr

Drohnen haben den Betrieb am Flughafen in Frankfurt am Main gestört - Symbolbild: Tobias Rehbein


Sonntag, 21.02.2021

Wegen mehrerer Drohnensichtungen im Umfeld des Frankfurter Flughafens musste am Samstagabend der Flugbetrieb durch die Flugsicherung zeitweise eingestellt und auf einzelne Pisten konzentriert werden. Zwischen 20.55 Uhr und 22.49 Uhr wurde der Flugbetrieb komplett eingestellt. Diese Einschränkungen führten zu erheblichen Verzögerungen im Betriebsablauf.

Die Hessische Luftaufsicht genehmigte infolge 26 Anträge für Abflüge nach 23.00 Uhr, da der Grund der Verspätungen außerhalb des Einflussbereichs der Luftverkehrsunternehmen lag (Safety-Gründe). Von den 26 genehmigten Anträgen wurden 23 Anträge in Anspruch genommen. Der letzte Start erfolgte um 23.39 Uhr.

Ein für Frankfurt geplanter Anflug musste nach Köln umgeleitet werden. Zudem gab es zwei verspätete Landungen nach 23.00 Uhr, so das Verkehrsministerium in einer Pressemitteilung am Sonntag. (pm) +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 3520329
    Inzidenz: 118 Vortag: 3.507.673
    Hessen 272962
    Inzidenz: 121 Vortag: 271.849
    Frankfurt 36807
    Inzidenz: 133 Vortag: 36.506
    Main-Kinzig-Kreis 21255
    Inzidenz: 117 Vortag: 21.159
    Vogelsbergkreis 3852
    Inzidenz: 85 Vortag: 3.834
    Landkreis Fulda 12626
    Inzidenz: 163 Vortag: 12.570
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]