HANAU

Nach Hanau hat Fairtrade nun länderübergreifende Metropolregion Rhein.Main.Fair zertifiziert

Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky mit der Zertifizierungsurkunde - Foto: Stadt Hanau


Dienstag, 23.02.2021

Fairtrade Deutschland hat mit der Metropolregion Rhein.Main.Fair die einzige Metropolregion zertifiziert, die sich von Aschaffenburg bis Mainz über drei Bundesländer erstreckt: Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz. Dadurch, dass Hanau und Maintal 2020 zu Fairtrade-Städten ausgezeichnet werden konnten und der Main-Kinzig-Kreis seine Bewerbung bei Fairtrade Deutschland aussichtsreich eingereicht hat, waren hierfür nun die Voraussetzungen erfüllt. Oberbürgermeister Claus Kaminsky begrüßt diese Entwicklung: "Alle Städte und Gemeinden stehen vor denselben Herausforderungen. Deshalb ist es gut, auch auf kommunaler Ebene im regionalen Verbund den fairen Welthandel zu stärken."

Die Rhein.Main.Fair-Metropolregion ist die dritte ausgezeichnete Metropolregion nach dem Ruhrgebiet 2013 und Nürnberg 2017. Die Vorarbeit für diesen Zusammenschluss geht zurück bis ins Jahr 2016. "Nun haben wir es geschafft mit sechs Millionen Einwohner*innen in 61 Fairtrade-Städten von Aschaffenburg über Hanau bis Mainz", freut sich Anja Zeller von der zuständigen städtischen Stabsstelle Nachhaltige Strategien. Wie am 12. November 2020 bereits in einer Videobotschaft für Hanau überreichte Dieter Overath, Vorstandsvorsitzender von Transfair e.V., auch jetzt bei einer digitalen Zertifizierungsfeier die Urkunde an den Vorstand des Vereins Rhein.Main.Fair.

"Vernetzung und Austausch fördern das Thema, das auf die drei Säulen der Nachhaltigkeit einzahlt: soziale, ökologische und ökonomische Gerechtigkeit", so Zeller weiter. Es gehe darum, den Kampf gegen Kinderarbeit beizubehalten und die Lebensgrundlagen für nachkommende Generationen zu erhalten. Die Kommunen könnten über "nachhaltige öffentliche Beschaffung" ihren Teil dazu beitragen. Konsument*innen könnten mit fairem Kaffee-, Bananen- und Textileinkauf mitwirken. "Hanau leistet dafür einen verantwortungsvollen Beitrag", schließt Zeller. (pm) +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 2460030
    Inzidenz: 64 Vortag: 2.451.011
    Hessen 189743
    Inzidenz: 66 Vortag: 188.921
    Frankfurt 26469
    Inzidenz: 77 Vortag: 26.344
    Main-Kinzig-Kreis 14950
    Inzidenz: 84 Vortag: 14.884
    Vogelsbergkreis 2588
    Inzidenz: 49 Vortag: 2.579
    Landkreis Fulda 8164
    Inzidenz: 70 Vortag: 8.118
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]