HANAU

Strohl und Ruppert bleiben HSG Hanau treu

Mark Strahl und Jannik Ruppert sind Eigengewächse und gehören schon ist Jahren zum Stamm der HSG Hanau - Foto: Verein


Donnerstag, 04.03.2021

Wenn in der kommenden Saison hoffentlich wieder ein normaler Spielbetrieb in der 3. Handball-Liga möglich sein wird, dann werden auch Marc Strohl und Jannik Ruppert im Dress der Grimmstädter dabei sein. Mit den beiden Eigengewächsen haben zwei wichtige Stützen der vergangenen Jahre ihre Zusage für eine weitere Spielzeit bei der HSG Hanau gegeben.

„Ich möchte weiterhin Handball auf hohem Niveau spielen. Wir wollen uns mit der HSG Hanau in der 3. Liga noch stärker etablieren und uns als Team weiterentwickeln“, sagte Strohl, der nach seiner Rückkehr vom VfL Gummersbach und Eintracht Hagen dann bereits in seine sechste Drittliga-Spielzeit mit der HSG Hanau geht.  

Rainer Kegelmann freut sich über den Verbleib des Rückraumspielers. „Marc ist ein absoluter Abwehrgarant, der die Defensive stabilisiert und vorne wichtige Tore macht“, weiß der sportliche Leiter der Hanauer die Qualitäten Strohls sehr zu schätzen.

Auch Ruppert wird den Grimmstädtern die Treue halten. Der 24-Jährige soll nach und nach in eine Führungsrolle hineinwachsen und mehr Verantwortung übernehmen. Der Rückraumschütze spielt seit 2014 bei den Grimmstädtern und kämpfte sich zuletzt nach einer schweren Verletzung stark zurück. „Wir freuen uns, dass unser Eigengewächs nach einem Jahr der Regeneration wieder zu alter Form zurückgefunden hat und bei uns bleibt. Er wird uns sicher weiterhin viel Freude breiten“, erklärte Kegelmann.

Für Strohl und Ruppert ist die HSG Hanau ohnehin eine Herzensangelegenheit. „Die HSG ist ein sehr familiärer Verein, der seine Spieler immer unterstützt“, sagt Strohl. Ruppert sieht es ganz ähnlich. „Aus diesem Miteinander zwischen allen Mannschaften, ob Jugend oder Aktive, dem Blauen Block und all den vielen Unterstützern kann in Zukunft noch sehr viel entstehen. Es macht mich sehr stolz, ein Teil dieser Familie zu sein“, sagte Ruppert. (pm)+++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 3188192
    Inzidenz: 160 Vortag: 3.163.308
    Hessen 246957
    Inzidenz: 157 Vortag: 244.779
    Frankfurt 33322
    Inzidenz: 160 Vortag: 32.990
    Main-Kinzig-Kreis 19440
    Inzidenz: 161 Vortag: 19.316
    Vogelsbergkreis 3511
    Inzidenz: 190 Vortag: 3.481
    Landkreis Fulda 11362
    Inzidenz: 246 Vortag: 11.241
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]