REGION

Projekt Main.Kinzig.Blüht.Netz nimmt Fahrt auf

(von links): Bernd Leutnant (Untere Naturschutzbehörde) und Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler begrüßen Projektleiterin Masch Wiegand. - Foto: Kreispressestelle


Donnerstag, 11.03.2021

REGION - Main.Kinzig.Blüht.Netz ist ein Verbundprojekt des Main-Kinzig-Kreises und des Landschaftspflegeverbands MKK e.V. zur Förderung der Biodiversität im Kreisgebiet. Gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) setzen sich die beiden Partner zum Ziel, dem anhaltenden Insektenrückgang entgegenzuwirken und ein Netz aus artenreichen Wildpflanzenflächen durch den gesamten Main-Kinzig-Kreis zu ziehen. 

Im Rahmen des Projekts werden 500 Flächen in insektenfreundlichen Lebensraum umgewandelt, indem kompetente Projektmitarbeitende den Personen, die geeignete Flächen besitzen, verwalten oder bewirtschaften beratend zur Seite stehen. Darüber hinaus werden ehrenamtliche „Blühbotschafterinnen und Blühbotschafter für die Insektenvielfalt“ ausgebildet und mehr Naturbewusstsein sowie Akzeptanz für „wildere Flächen“ in der Bevölkerung aufgebaut.

Die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler ist überzeugt, dass damit ein weiterer Meilenstein bei der Förderung der biologischen Vielfalt in der Region gesetzt wird und freut sich in diesem Zusammenhang, die Projektleiterin Frau Mascha Wiegand begrüßen zu können. Nach Erfahrungen im Projektmanagement mit wirtschaftlichem Hintergrund hat sie sich dafür entschieden, ihren Fokus auf Nachhaltigkeitsprojekte zu legen, die langfristig positive Entwicklungen anstoßen ‒ und genau dazu hat Main.Kinzig.Blüht.Netz bis Dezember 2025 nun die Möglichkeit. „Der lange Projektzeitraum bietet viele Gelegenheiten für alle Interessierte, sich zu engagieren und die biologische Vielfalt direkt vor unserer Haustür zu unterstützen. Im Verbund aus Main-Kinzig-Kreis und Landschaftspflegeverband, aber vor allem mit den Menschen vor Ort können wir das Engagement in die Fläche bringen“, ist sich Simmler sicher. Wiegand ergänzt, dass mit Main.Kinzig.Blüht.Netz der Insekten- und Naturschutz in den Mittelpunkt gestellt wird, um zu demonstrieren wie schön echte Natur in unserer Region aussehen kann.

Jede Person oder Institution, die hierbei mitwirken möchte, sei herzlich dazu eingeladen, Flächen in insektenfreundlichen Lebensraum umzuwandeln. Den Kommunen, Vereinen, Verbänden, Landbewirtschaftenden und Privatbesitzerinnen und Privatbesitzern größerer Flächen steht dabei das Projektteam des Landschaftspflegeverbandes MKK e.V. zur Seite. Dr. Eva Distler, Ralf Geyer und Iris Sparwasser sind örtlich aufgeteilt und beraten Interessierte kostenlos an der konkreten Fläche. Die örtlichen Verantwortlichkeiten sowie Kontaktinformationen finden Sie unter www.mainkinzigbluehtnetz.de.

„Zusätzlich laden wir alle ein, sich für den Lehrgang zur Blühbotschafterin oder zum Blühbotschafter für die Insektenvielfalt zu bewerben und damit ihren Teil zu einer insektenreichen Zukunft beizutragen“, so Mascha Wiegand. Engagierte Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler können sich hier anhand theoretischer und praktischer Seminarinhalte ausbilden lassen, um sich als langfristig verfügbare Ansprechpersonen im Kreisgebiet zu etablieren und die Projektidee auch über die Projektlaufzeit hinaus weiterzutragen. „Wir wollen so nicht nur ein nachhaltiges Netz an Flächen schaffen, sondern vielmehr ein Netz an Menschen, die sich engagieren und die auch andere mit begeistern können“, erläutert Simmler abschließend.

Bei Interesse das Projekt zu unterstützen, Flächen umzuwandeln oder am Lehrgang teilzunehmen, können Sie sich unter www.mainkinzigbluehtnetz.de weiter informieren oder Mascha Wiegand unter 06051 85 15627 sowie [email protected] kontaktieren. (pm) +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 4125878
    Inzidenz: 74,7 Vortag: 4.114.856
    Erstimpfungen: 66,7%
    Vollständig Geimpfte : 62,4%
    Hessen 324992
    Inzidenz: 86,8 Vortag: 324.068
    Erstimpfungen: 66,4%
    Vollständig Geimpfte : 61,6%
    Frankfurt 45476
    Inzidenz: 122,4 Vortag: 45.339
    Main-Kinzig-Kreis 24912
    Inzidenz: 85,4 Vortag: 24.851
    Vogelsbergkreis 4309
    Inzidenz: 46,4 Vortag: 4.301
    Landkreis Fulda 14890
    Inzidenz: 126,4 Vortag: 14.809
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]