MAINTAL

NLS-Champion Christopher Rink steigt in die DTM Trophy ein

NLS-Champion Christopher Rink steigt in die DTM Trophy ein - Foto: Viktor Stark


Mittwoch, 24.03.2021

Mit dem Gewinn von zwei Meistertiteln in der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) und einem Gesamttriumph in der Rundstrecken-Challenge Nürburgring (RCN) hat sich Christopher Rink in den vergangenen Jahren zu einem der erfolgreichsten Langstreckenpiloten auf der Nürburgring Nordschleife entwickelt. 2021 wird der Kfz-Unternehmer aus Maintal, der in Frankfurt lebt, nicht nur um die Titelverteidigung in der NLS-Meisterschaft kämpfen, sondern sich auch einer ganz neuen Herausforderung stellen. So steigt Rink künftig in den „DTM-Zirkus“ ein und macht damit einen weiteren großen Karrieresprung.

„Die Vorfreude auf das neue Projekt ist unheimlich groß. Die DTM hat zurecht seit vielen Jahrzehnten einen unglaublich hohen Stellenwert und ist in Deutschland die allerhöchste Motorsportliga. Künftig im Rahmenprogramm dieser legendären Serie unterwegs zu sein und dieses Umfeld kennen lernen zu dürfen, ist für mich wirklich etwas ganz Besonderes. Zudem hat sich die DTM Trophy ebenfalls bereits bewährt, im fußballerischen Vergleich kann man hier von der zweiten Liga sprechen, die selbst auf absolutem Topniveau unterwegs ist“, schildert Rink, der diese neue Ebene gemeinsam mit Hofor Racing by Bonk Motorsport betreten und auf einem von insgesamt drei BMW M4 GT4 des Münsteraner Teams antreten wird. Die beiden anderen Wagen pilotieren Michael Schrey sowie Rinks Teamkollege aus der Nürburgring-Langstrecken-Serie - Philipp Stahlschmidt. „Für Philipp freue ich mich ganz besonders, denn seit mehreren Jahren begleite ich ihn als Coach und Mentor und möchte ihm weiterhin meine Erfahrungen weitergeben“, so Rink.

„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und die neue Aufgabe mit Hofor Racing by Bonk Motorsport. Das Team hat in vielen verschiedenen Rennserien bereits große Erfolge eingefahren und verfügt über eine unglaubliche Erfahrung in GT4-Serien, speziell mit dem BMW M4 GT4. Das Team selbst, aber auch deren Stammfahrer Michael Schrey, kenne ich bereits sehr gut durch verschiedene Duelle auf der Nürburgring Nordschleife. Ich denke, wir können uns super ergänzen und voneinander profitieren. Persönlich werde ich alles dafür tun, das mir entgegengebrachte Vertrauen auf der Strecke zurückzuzahlen und mich in diesem starken Teilnehmerfeld Stück für Stück nach vorne zu kämpfen. An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an alle meine treuen und neuen Partner, die mich hierbei unterstützen. Ich bin gespannt darauf, was wir zusammen erreichen können“, erklärt das langjährige Mitglied der Scuderia Offenbach e.V.

Foto: DTM Trophy
Foto: DTM Trophy
Foto: DTM Trophy

In der DTM Trophy werden Sprintrennen mit einer Länge von 30 Minuten gefahren. Jeder Fahrer ist auf sich allein gestellt, es gibt keine Boxenstopps oder Fahrerwechsel. Die Saison umfasst sieben Veranstaltungen mit vierzehn Rennen. Der Saisonstart des ersten Rennens soll vom 18.-20. Juni in Monza stattfinden, sofern die Covid-19 Situation es zulässt. Alle Rennen werden live auf SPORT1 im Free-TV übertragen. 2020 sorgte die Serie in ihrem Debütjahr bereits für große Beliebtheit und präsentierte sich mit einem bunt gemischten Feld, in dem GT4-Sportwagen von sechs renommierten Marken unterwegs waren.

Mission „Dritter NLS-Meistertitel“ startet Ende März

Parallel zu diesem neuen Engagement wird Christopher Rink aber auch wieder in „altbewährter Form“ mit Adrenalin Motorsport in der Nürburgring Langstrecken-Serie an den Start gehen. Wie im Vorjahr fungiert Rink erneut als Doppelstarter für sein Team und hat beim Kampf um seinen dritten NLS-Meistertitel damit gleich zwei „heiße Eisen“ im Feuer. Zusammen mit Danny Brink und Philipp Leisen wird er sich wieder das Meisterauto, den #1 BMW 325i E90, in der Produktionswagenklasse V4 teilen. Zudem tritt Rink wie im Vorjahr erneut mit Philipp Stahlschmidt auf dem #480 Mainhatten-Wheels BMW 330i G20 in der VT2-Klasse an. Das erfolgreiche Duo aus dem letzten Jahr wird in der neuen Saison von Nordschleifenroutinier Daniel Zils unterstützt, sodass man auch hier als Trio an den Start gehen wird. Der erste Saisonlauf findet bereits am 27. März statt.

„Zusammen mit Adrenalin Motorsport habe ich viele großartige Momente erlebt und habe der Mannschaft von Matthias Unger diverse Erfolge zu verdanken. Mir war es unheimlich wichtig, dass das Ganze auch in der Saison 2021 in dieser Konstellation fortgeführt wird. Ich liebe die Nordschleife und fühle mich dort heimisch. Für mich kommt in der Nürburgring-Langstrecken-Serie auch kein anderes Team in Frage. Es freut mich ungemein, dass die Zusammenarbeit unabhängig von anderen Engagements fortgeführt wird und das meine Teamkollegen allesamt ebenfalls wieder mit an Bord sind. Mein Dank gilt speziell Matthias Unger für sein Vertrauen in mich. Natürlich wissen wir nicht, wie sich die Teilnehmerzahlen in den einzelnen Klassen über das Jahr hinweg entwickeln werden, trotzdem sind wir teamseitig sicherlich wieder sehr gut aufgestellt. Der dritte große Titel kann nur das angepeilte Ziel sein“, so Rink, der angesichts der aktuellen Corona-Situation auch noch eine Botschaft für alle Motorsportfans hat.

„So sehr ich mich auch auf mein Motorsportprogramm freue, umso mehr schmerzt die Gewissheit, dass der Saisonstart 2021 wieder ohne Zuschauer an der Rennstrecke erfolgen muss. Ich hoffe persönlich sehr, dass sich die gesundheitliche Situation schon bald in die richtige Richtung entwickeln wird und es nicht mehr allzu lange dauert, bis Ihr wieder live dabei sein könnt. Wir werden versuchen, Euch wieder eine grandiose Show im Stream zu bieten und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen mit Euch. Bleibt gesund und haltet durch.“ (pm) +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 3188192
    Inzidenz: 160 Vortag: 3.163.308
    Hessen 246957
    Inzidenz: 157 Vortag: 244.779
    Frankfurt 33322
    Inzidenz: 160 Vortag: 32.990
    Main-Kinzig-Kreis 19440
    Inzidenz: 161 Vortag: 19.316
    Vogelsbergkreis 3511
    Inzidenz: 190 Vortag: 3.481
    Landkreis Fulda 11362
    Inzidenz: 246 Vortag: 11.241
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]