FRANKFURT AM MAIN

Frankfurter Polizei kontrolliert am "Carfreitag"

Symbolbild: Yowe


Donnerstag, 01.04.2021

Die Frankfurter Polizei bereitet sich auch in diesem Jahr auf den sogenannten "Carfreitrag" vor. Heißt: Am Freitag, 2. April wird ein besonderes Augenmerk auf die Straßen Frankfurts und den umliegenden Autobahnen liegen.

Im Zuge dieses landesweiten Aktionstages geht es der Polizei vor allem um die Raser und damit zusammenhängend aber auch um die Szene der sogenannten Poser und Tuner und der leider immer wieder auftretenden illegalen Autorennen. Gerade in der jüngeren Vergangenheit ereigneten sich u. a. in Frankfurt schwere bzw. sogar tödliche Verkehrsunfälle, die mutmaßlich auch auf diese Autorennen und eben auf die rücksichtlose Raserei zurückzuführen sind.

Der Einsatzschwerpunkt wird sich auf die Nachmittags- und Abendstunden konzentrieren. Mit unterschiedlicher Messtechnik zur Geschwindigkeitsüberwachung wird die Frankfurter Polizei an unterschiedlichen Örtlichkeiten entsprechende Kontrollen durchführen. Die Kontrolleinheit KART wird sich der Tuner- und Poserszene annehmen.

Einsatzbegleitende Informationen stellt die Frankfurter Polizei unter Hashtag #FfM0204 während der Kontrollen zur Verfügung. (pm) +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 3188192
    Inzidenz: 160 Vortag: 3.163.308
    Hessen 246957
    Inzidenz: 157 Vortag: 244.779
    Frankfurt 33322
    Inzidenz: 160 Vortag: 32.990
    Main-Kinzig-Kreis 19440
    Inzidenz: 161 Vortag: 19.316
    Vogelsbergkreis 3511
    Inzidenz: 190 Vortag: 3.481
    Landkreis Fulda 11362
    Inzidenz: 246 Vortag: 11.241
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]