REGION

Online Vortragsreihe "Spessart – Geschichte einer Kulturlandschaft"

Blick vom „Halbmond“ über Geschichte und Kultur der Altstadt Gelnhausens auf die nordwestlichen Ausläufer des Spessarts - Foto: privat


Sonntag, 04.04.2021

Mit der Geschichte des Spessarts als Kulturlandschaft befasst sich eine Online-Vortragsreihe mit Dr. Gerrit Himmelsbach vom Archäologischen Spessartprojekt (ASP). Die insgesamt zwölf Vorträge umfassende Reihe zwischen dem 19. April und dem 6. Dezember 2021 wird von der Volkshochschule der Bildungspartner Main-Kinzig GmbH in Kooperation mit dem ASP, der Bayerischen Wanderakademie und dem Spessartbund angeboten, berichtet der Spessartbund. 

Nach Angaben des Veranstalters sind die einzelnen Vorträge für ein breites Publikum konzipiert und werden zudem als Fortbildung für Wander- und Naturparkführer*innen anerkannt und zertifiziert über die Bayerische Wanderakademie und das ASP. Die Zertifikate werden gemeinsam vom ASP und der Bildungspartner Main-Kinzig GmbH ausgestellt. Dieses Zertifikat ist auch für hessische Naturpark- und Wanderführer*innen gültig. Eine Teilnahme ist auch an einzelnen Vorträgen möglich. Himmelsbach ist Mitglied im Vorstand des Spessartbundes.

Themen der einzelnen Vorträge sind „Von der Steinzeit bis Christi Geburt“ (19. April), „Römer, Völkerwanderung und Christianisierung“ (3. Mai), „Von Karl dem Großen bis zu Otto dem III.“ (17. Mai), „Die Eroberung des Spessarts bis zur Pestkrise“ (7. Juni), „Wirtschaftsleben im Spätmittelalter“ (21. Juni), „Von der Reformation bis 1618“ (5. Juli), „Der 30-jährige Krieg“ (13. September), „Bevölkerungswachstum im 18. Jahrhundert und die Folgen“ (27. September), „Napoleonische Kriege“ (25. Oktober), „Verarmung und Industrialisierung: Hessen, Bayern, Preußen“ (8. November), „Neue Ansätze – 1918-1945“ (22. November), „Nach 1945 bis heute“ (6. Dezember). Weitere Informationen findet man im Programm der Bildungspartner unter www.bildungspartner-mk.de, Suchbegriff „Spessart“. Anmeldungen sind zu richten an die Bildungspartner Main-Kinzig GmbH, Volkshochschule, Frankfurter Str. 30, 63571 Gelnhausen, Fax: 06051 – 91679-10 oder per Email [email protected] Informationen über die Service-Hotline 06051 – 91679-0. Die Teilnahmegebühr für die gesamte Vortragsreihe beträgt 84 Euro.

Interessant zu diesem Thema ist auch eine Dissertation von Anika Magath mit dem Titel „Der Spessart als Kulturlandschaft. Blickwinkel auf eine Kulturlandschaft und das Projekt der Europäischen Kulturwege“. Darin geht die Autorin auf Spurensuche

der Geschichte des Spessarts, „die verschiedene Akteure über Jahrhunderte immer wieder mit neuen Nutzungsansprüchen und Vorstellungen… im Landschaftsbild hinterlassen haben“. Gleichzeitig steht das Projekt der Europäischen Kulturwege des ASP im Mittelpunkt der Arbeit. Die Dissertation ist zu beziehen über den Geschichts- und Kunstverein Aschaffenburg, Schriftenreihe Band 69 (2020), 434 Seiten, 23 überwiegend farbige Abbildungen 35,00 Euro, ISBN 978-3-87965-134-4, Email: [email protected] oder die Geschäftsstelle des Spessartbundes, Email: [email protected] (pm) +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 3188192
    Inzidenz: 160 Vortag: 3.163.308
    Hessen 246957
    Inzidenz: 157 Vortag: 244.779
    Frankfurt 33322
    Inzidenz: 160 Vortag: 32.990
    Main-Kinzig-Kreis 19440
    Inzidenz: 161 Vortag: 19.316
    Vogelsbergkreis 3511
    Inzidenz: 190 Vortag: 3.481
    Landkreis Fulda 11362
    Inzidenz: 246 Vortag: 11.241
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]