FRANKFURT AM MAIN

Unglaublicher Vorfall - Polizist fragt Fußgänger: "Wo ist denn Ihr Juden-Ausweis?"

Symbolbild


Dienstag, 06.04.2021
von MORITZ PAPPERT

Schockmoment für den Frankfurter Thomas Daniel Kalman: Von Polizisten soll er auf dem Frankfurter Opernplatz nach einem "Juden-Ausweis" gefragt worden sein. Das berichtet BILD.de.

Der 33-Jährige lief an Karfreitag laut dem BILD-Bericht über den Frankfurter Opernplatz. Zum Telefonieren setzte er seine Maske ab. Plötzlich soll er von hinten gepackt worden sein - vor ihm standen fünf Polizisten. "Über die unnötige Brutalität war ich so schockiert, dass ich fragte, ob das wirklich notwendig gewesen sei, wir seien ja nicht in 1933", sagt Kalman laut BILD.de

Daraufhin erklärte Kalman, dass er Jude sei. Der Polizist soll gefragt haben: "Wo ist denn ihr Juden-Ausweis?" und soll gelacht haben. "Ich zeigte ihm meine Davidstern-Halskette und erklärte, dass man Jude durch Geburt ist, wenn die Mutter jüdisch ist." Der Beamte sei darauf nicht eingegangen.

Laut der Dienstaufsichtsbeschwerde, soll der Polizist versucht haben, Kalman vor seinen Freunden, wie ein Verbrecher aussehen zu lassen. Laut BILD antwortete die Polizei, sie nehme den Vorwurf sehr ernst. "Die Ermittlungen wurden aufgenommen und es wird alles darangesetzt, den Sachverhalt aufzuklären." +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 3217710
    Inzidenz: 161 Vortag: 3.188.192
    Hessen 249343
    Inzidenz: 162 Vortag: 246.957
    Frankfurt 33615
    Inzidenz: 169 Vortag: 33.322
    Main-Kinzig-Kreis 19607
    Inzidenz: 162 Vortag: 19.440
    Vogelsbergkreis 3545
    Inzidenz: 174 Vortag: 3.511
    Landkreis Fulda 11483
    Inzidenz: 260 Vortag: 11.362
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]