GELNHAUSEN

Kreissparkasse Gelnhausen spendet Bildschirme an die Stiftung Kinderzukunft

Foto: privat


Mittwoch, 07.04.2021

Der Umzug der Kreissparkassen Filialen Lieblos und Rothenbergen in das Sparkassen-Dienstleistungszentrum in Rothenbergen machte einiges von der alten Büroausstattung überflüssig. 24 funktionstüchtige Bildschirme spendete das Unternehmen an die Stiftung Kinderzunft: Die Geräte sollen dem Ausbau der digitalen Infrastruktur der stiftungseigenen Kinderdörfer in Bosnien und Herzegowina sowie Rumänien zugutekommen und Not leidenden Kindern einen besseren Zugang zu Bildung ermöglichen.

„Gerade in Zeiten von Corona hat das Thema Digitalisierung enorm an Bedeutung gewonnen. Wir freuen uns, wenn wir mit dieser Sachspende die Arbeit der Stiftung unterstützen können", sagt Horst Wanik, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Gelnhausen, und überreicht 24 funktionstüchtige Bildschirme an Vera Berding von der Stiftung Kinderzukunft. Seit vielen Jahren unterstützt das Unternehmen die Arbeit der Stiftung mit Geld- und Sachspenden. „Wir schätzen das Engagement der Sparkasse sehr. Nur mithilfe dieser Unterstützung ist es uns möglich, den Kindern in unseren Kinderdörfern ein sicheres Zuhause zu geben.“ Die Bildschirme finden ihren Einsatz in den Schulungsräumen der Kinderdörfer in Bosnien und Herzegowina sowie Rumänien. Berding bedankt sich bei der Kreissparkasse Gelnhausen: „Nur mit Bildung haben die Kinder die Möglichkeit, der Armut zu entkommen. Sie ist der Schlüssel für ein selbstbestimmtes Leben.“

Stiftung Kinderzukunft: Anerkannte, erfolgreiche Hilfe für Kinder in Not

Seit mehr als 30 Jahren bekämpft die hessische Stiftung Kinderarmut effektiv. Mit eigenen Kinderdörfern sowie Ernährungs- und Bildungsprojekten weltweit gibt sie Kindern, die einen schlechten Start ins Leben hatten, eine Zukunftsperspektive. In den Projekten der Kinderzukunft wachsen Kinder und Jugendliche unter guten Lebens- und Lernbedingungen gesund, geborgen und sicher auf und können dann als Erwachsene selbstständig ein menschenwürdiges Leben führen. Somit bekämpft die Stiftung Kinderzukunft Armut direkt dort, wo sie entsteht, und leistet gleichzeitig nachhaltige Entwicklungshilfe.

Mit kofinanzierten Projekten, die mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und anderen Förderern durchgeführt werden, setzt sich die Kinderzukunft aktiv gegen Kinderarbeit und Menschenhandel ein. Weitere Informationen unter www.kinderzukunft.de. (pm) +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 3217710
    Inzidenz: 161 Vortag: 3.188.192
    Hessen 249343
    Inzidenz: 162 Vortag: 246.957
    Frankfurt 33615
    Inzidenz: 169 Vortag: 33.322
    Main-Kinzig-Kreis 19607
    Inzidenz: 162 Vortag: 19.440
    Vogelsbergkreis 3545
    Inzidenz: 174 Vortag: 3.511
    Landkreis Fulda 11483
    Inzidenz: 260 Vortag: 11.362
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]