GEDERN

Mann will Pommes frittieren und zündet dabei sein Wohnhaus an

Bei dem Versuch, Pommes zu frittieren, geriet ein Wohnhaus in Gedern in Brand - Symbolbild: Pixabay


Mittwoch, 07.04.2021
von NINA BASTIAN

In der Nacht zu Mittwoch kam es im Stadtteil Steinberg zum Brand eines Wohnhauses. Anwohner hatten Feuerwehr bemerkt und die Polizei kurz nach 1:30 Uhr verständigt.

Der 28-jährige Bewohner erklärte gegenüber der Polizei, er habe sich Pommes frites zubereiten wollen. Das Öl, das er dafür in einem Topf erhitzte, sei übergekocht und habe die Küche in Brand gesetzt. Die Flammen griffen danach auf den Dachstuhl über. Glücklicherweise blieb der Mann unverletzt. Das Haus in der Kirchhofsecke ist nach dem Feuer unbewohnbar.

Das Haus ist jetzt unbewohnbar
Das Haus ist jetzt unbewohnbar - Fotos: nb

Sachschaden im sechsstelligen Bereich

Die Kräfte der Feuerwehr waren bis in die Morgenstunden mit den Löscharbeiten beschäftigt. Die zuständige Polizei schätzt den Schaden auf rund 100.000 Euro. +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 3188192
    Inzidenz: 160 Vortag: 3.163.308
    Hessen 246957
    Inzidenz: 157 Vortag: 244.779
    Frankfurt 33322
    Inzidenz: 160 Vortag: 32.990
    Main-Kinzig-Kreis 19440
    Inzidenz: 161 Vortag: 19.316
    Vogelsbergkreis 3511
    Inzidenz: 190 Vortag: 3.481
    Landkreis Fulda 11362
    Inzidenz: 246 Vortag: 11.241
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]