REGION

Wenn Dein Papa Profifußballer ist: Carlos Thier (18) verrät viele Geheimnisse

Carlos Thier und Fußball-Star Roberto Firmino - Fotos: privat


Donnerstag, 15.04.2021
von HANS-HUBERTUS BRAUNE

"Roberto Firmino ist sehr, sehr bodenständig und sehr dankbar auch meinem Vater gegenüber - er zeigt die Dankbarkeit. Roberto ist bis heute ein toller Freund der Familie", erzählt Carlos. Sein Vater - das ist Ceasr Thier. Der 53-jährige gebürtige Brasilianer spielte einst unter anderem bei Borussia Fulda und Kickers Offenbach.

Heute ist der ehemalige Torhüter im Teammanagement von Fußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim und kümmert sich seit Jahren insbesondere auch um die Brasilianer im Team der Kraichgauer. Dort spielte Firmino fünf Jahre von 2010 bis 2015 bevor er für die Ablösesumme von 41 Millionen Euro zum FC Liverpool wechselte. Aus dieser Zeit kennen sie sich.

"Viele schöne Zeiten in Offenbach"

Carlos erinnert sich aber auch genau an die Spiele seines Vaters auf dem Bieberer Berg. "Ich kann mich an das Abschiedsspiel meines Vaters erinnern. Die gesamte Familie war da und es war für uns ein trauriger Moment, da wir sehr viele schöne Zeiten in Offenbach hatten. Ich war zwar noch sehr klein, aber ich habe das noch in Erinnerung", erzählt der heute 18-jährige Carlos. Er wohnt mit seiner Familie in Sinsheim und kickt beim FC Zuzenhausen. Zur Region Osthessen haben die Thiers eine enge Verbindung. Seine Mutter Ulrike stammt aus Oberjossa, einem Ortsteil von Breitenbach am Herzberg (Landkreis Hersfeld-Rotenburg). Dort sind sie häufig zu Besuch. Auch der eine oder andere Spieler - unter anderem Roberto Firmino - waren dort etwa bei den Hohmeiers, den Eltern von Ulrike und Carlos Großeltern.

In dem aktuellen Buch von Dustin Paczulla "Kampf ums runde Leder" erzählt Carlos in dem Artikel "Der Sohn über das Profileben seines Vaters" über seine Begegnungen mit den Größen der Fußballszene. Beispielsweise mit Brasiliens Superstar Neymar. "Es hat mich erschreckt, dass er so bodenständig ist. Wir haben uns locker unterhalten."

90 einzigartige Interviews

In dem über 800-seitigen Buch gibt der Autor interessante Einblicke in die Welt des Fußballs. "Die Fußballszene ist sehr breit gefächert in den Meinungen zu aktuellen Themen. Mich hat erstaunt, dass Legenden wie Bernard Dietz, Carsten Wolters oder Dragoslav Stepanovic sich die Bolzplatzmentalität zurückwünschen. Ebenfalls hat mich der individuelle Weg jedes einzelnen Sportlers beeindruckt, da es nicht den einen Karriereweg gibt", sagt Dustin Paczulla. Im Ruhrgebiet aufgewachsen, hat Paczulla viele enge Kontakte in der Szene, ist selbst Co- und Torwart-Trainer und beschäftigt sich intensiv mit dem Nachwuchsfußball etwa in den Nachwuchsleistungszentren.

"Zum Thema Nachwuchsleistungszentrum kann man sagen, dass sich eine Vielzahl der Sportler für eine Entlastung der Tagesstruktur ausgesprochen haben. Ebenfalls haben mir die Aussagen von Bruno Hübner und Gino Fechner gefallen, die sich deutlich für mehr Demut der im Fußball handelnden Personen ausgesprochen haben. Das Buch ist sehr, sehr vielseitig", schreibt Paczulla. Das Werk ist im "Schau ma moi"-Verlag erschienen und kostet 24,95 Euro. Es enthält 90 einzigartige Interviews.

"Mein Vater hatte eine sehr gelungene Karriere"

Zu Wort kommen einige prominente Fußballer, Trainer oder auch Politiker - und eben auch Leute aus dem Umfeld der Profis - wie Carlos Thier. Es sind die Erlebnisse, die Erfahrungen, die Begegnungen mit Fußballern, die eben auch "nur" Menschen sind. "Mein Vater hatte zum Glück eine sehr gelungene Karriere", sagt der junge Mann über seinen Vater Cesar. Auch die schwere Verletzung nach einem Busunfall hat die Familie geprägt. Die positive und freundliche Art der Thiers - wer sie einmal erlebt hat, weiß, wie angenehm und fröhlich die Begegnungen sind. +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 3520329
    Inzidenz: 118 Vortag: 3.507.673
    Hessen 272962
    Inzidenz: 121 Vortag: 271.849
    Frankfurt 36807
    Inzidenz: 133 Vortag: 36.506
    Main-Kinzig-Kreis 21255
    Inzidenz: 117 Vortag: 21.159
    Vogelsbergkreis 3852
    Inzidenz: 85 Vortag: 3.834
    Landkreis Fulda 12626
    Inzidenz: 163 Vortag: 12.570
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]