MAINTAL

Stadt schreibt Verpachtung der Außengastronomie am Dörnigheimer Mainufer neu aus

Foto: Stadt Maintal


Donnerstag, 29.04.2021

Auf einer Ruhebank zwischen Weinreben und Rosensträuchern die Sonne genießen, joggen oder spazieren gehen, vorbeifahrende Schiffe auf dem Main beobachten oder auf dem Spielplatz klettern und toben – all das ist am Mainufer in Dörnigheim möglich. Das Naherholungsgebiet bietet vielfältige Freizeitmöglichkeiten für alle Altersgruppen. Eine Außengastronomie ergänzt das Angebot und ist ein beliebter Besuchermagnet. Zum Jahresbeginn 2022 sucht die Stadt einen neuen Pächter.

Seit 2018 ist die Mainwiese unterhalb der Karl-Leis-Straße/Ecke Uferstraße als Außengastronomie verpachtet. Ende 2021 läuft der Pachtvertrag aus. Weil das Angebot das Mainufer zusätzlich aufwertet, soll es fortgeführt werden. Deshalb möchte die Stadt die Fläche ab 1. Januar 2022 für die Dauer von fünf Jahren, mit der Option einer zweijährigen Verlängerung, neu verpachten. „Eine Außengastronomie am Mainufer ist eine stimmige Ergänzung der bereits vorhandenen Freizeitangebote. Dort lässt sich wunderbar verweilen und das besondere Flair genießen. Deshalb freuen wir uns auf aussagekräftige Bewerbungen mit kreativen Konzepten, die die Aufenthaltsqualität am Mainufer weiter steigern“, sagt Erster Stadtrat Karl-Heinz Kaiser. Der Ausschreibung vorausgegangen sind Beratungen in einer Arbeitsgruppe der Stadtverordnetenversammlung, dem Magistrat sowie dem Haupt- und Finanzausschusses.

Die Pachtfläche befindet sich an der Karl-Leis-Straße/Ecke Uferstraße und liegt auf der Grünfläche zwischen dem Main und einem überregionalen Rad- und Fußweg, nahe des Spielplatzes am alten Fähranleger. Ob Spaziergänger*innen, Freizeitsportler*innen, Familien mit Kindern oder Erholungssuchende – das Mainufer ist zu jeder Tageszeit gut frequentiert. Eine Außengastronomie soll diesen Stellenwert für die Naherholung dauerhaft unterstreichen. Passanten sollen hier ein niedrigschwelliges gastronomisches Angebot vorfinden, das sich saisonal an alle Altersgruppen richtet und sowohl für einen kurzen Snack als auch für einen längeren Aufenthalt geeignet ist.

Die Gastronomie soll von Mai bis September an mindestens fünf Tagen pro Woche geöffnet sein. Es besteht die Möglichkeit, den Betrieb auf die Monate April und Oktober auszudehnen, ohne dass dies finanzielle Auswirkungen auf den jährlichen Pachtzins von 2.000 Euro hätte. Damit möglichst viele Besucher*innen das Angebot nutzen können, soll die Gastronomie werktags ab dem Nachmittag und an Wochenenden ab dem Vormittag öffnen.

Weil die Fläche bereits für die Außengastronomie genutzt wird, sind Strom-, Wasser- und Abwasseranschlüsse vorhanden. Im Zuge des neuen Pachtvertrags wird die Stadt Maintal die vorhandene Infrastruktur in Absprache mit dem neuen Betreiber weiter optimieren. Um die Aufstellung von Gastro-Containern und Mobiliar zu erleichtern, wird außerdem ein Fundament hergestellt. Eine stimmungsvolle Beleuchtung wird den Verbindungsweg zum Main illuminieren, wo im Uferbereich eine naturnahe Sitzgelegenheit geplant ist.

„Die Rahmenbedingungen sind ideal, um hier ein ansprechendes Konzept mit innovativen Ideen umzusetzen. Auch Sonderveranstaltungen wie Auftritte von Musikgruppen oder andere Events sind nach Absprache denkbar“, ergänzt Kaiser und ist auf die Bewerbungen gespannt. Die Ausschreibung ist in der Hessischen Ausschreibungsdatenbank (HAD) unter www.had.de einsehbar. Außerdem können Interessierte die Ausschreibungsunterlagen telefonisch unter der Nummer 06181 400-219 sowie per E-Mail an [email protected] bei Alessa Reichert anfragen.

Nähere Auskünfte sowie die Vereinbarung von Besichtigungsterminen sind ebenfalls über Alessa Reichert und Dana Lorenz-Sengöz, Telefon 06181 400-229, E-Mail: [email protected] möglich. Die Bewerbungsfrist endet am 2. Juli. Im September sollen die Gremien über eine*n geeignete*n Bewerber*in entscheiden. (pm) +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 3520329
    Inzidenz: 118 Vortag: 3.507.673
    Hessen 272962
    Inzidenz: 121 Vortag: 271.849
    Frankfurt 36807
    Inzidenz: 133 Vortag: 36.506
    Main-Kinzig-Kreis 21255
    Inzidenz: 117 Vortag: 21.159
    Vogelsbergkreis 3852
    Inzidenz: 85 Vortag: 3.834
    Landkreis Fulda 12626
    Inzidenz: 163 Vortag: 12.570
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]