WÄCHTERSBACH

„Defensiv-Guru“ Silas Kopp kommt aus der Kreisoberliga

Die Spieler der Melitia, wie hier nach dem letzten Derbysieg gegen die SG Spielberg/HWN, wollen auch in der kommenden Saison einige Siege feiern. - Foto: Melitia-Aufenau


Sonntag, 16.05.2021
von pm

Endlich wieder positive Fußball-Neuigkeiten: Mit den sinkenden Inzidenzwerten laufen bei Melitia-Aufenau die Vorbereitungen auf die neue Runde an. Am Anfang stehen Personalentscheidungen.

Ab der neuen Runde freut sich die Melitia auf einen neuen Co-Trainer: Silas Kopp wechselt von Germania Wächtersbach zur Aufenauer Melitia und verstärkt dort das Trainerteam. Der 29-jährige gruppenligaerfahrene Abwehrspieler soll als Ansprechpartner für die jungen Spieler fungieren und gleichzeitig mit seiner Qualität die Mannschaft verstärken. Trainer Marcel Rasch zum neuen Co-Trainer: „Ich freue mich riesig über Silas' Zusage zur neuen Saison. Das verstärkt die Vorfreude auf die Rückkehr zu unserem geliebten Sport. Seine Qualität auf dem Platz ist unbestritten.“

Kopp kennt die Melitia-Spieler bereits aus mehreren Fitnesseinheiten, da er sie in der Vergangenheit im Fitnessstudio oder auf dem Platz betreute. Rasch weiter zu seinem neuen Co-Trainer: „Der Zeitpunkt ist ideal, da Silas durch seinen Beruf als Sport- und Fitnessbetriebswirt perfekt geeignet ist, um die Mannschaft nach der langen Pause für die Rückkehr auf den Platz vorzubereiten.“ 

Spielausschuss-Chef Dennis Schmidt möchte mit der Verpflichtung ein deutliches Signal an die Mannschaft senden: „Wir sind mit der Entwicklung unserer jungen Truppe noch lange nicht fertig. Silas ist seit Jahren ein Herzensprojekt von uns. Viele Spieler aus der Mannschaft kennen und schätzen ihn, viele Freunde freuen sich endlich mit ihm zusammenspielen zu können.“

Bereits seit Jahren verzeichne der "Dorfclub" eine immer besser werdende Trainingsbeteiligung. Zuletzt seien außerdem sechs 18-Jährige aus der Jugend gekommen, die alle der Defensivabteilung zuzuordnen sind. „Da erhoffen wir uns natürlich durch Silas eine Art Defesiv-Guru verpflichtet zu haben und den Jungspunden somit die bestmögliche Ausbildung an die Hand zu geben“, so Schmidt weiter.

Silas Kopp sagt zu seinem Wechsel: “Ich bedanke mich vielmals über das entgegengebrachte Vertrauen vom gesamten Verein. Es sind einfach super Umstände mit der jungen Mannschaft, und die Tatsache, dass ich viele der Jungs bereits privat kenne und mich im besten Fußball-Alter befinde, um erstmals in das Traineramt als Co-Trainer reinzuschnuppern.“ Er betont, dass der Abschied aus Wächtersbach nicht leichtgefallen sei, freut sich jedoch auf die neue Herausforderung und dankt seinen ehemaligen Weggefährten. +++


Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 3722327
    Inzidenz: 9 Vortag: 3.721.981
    Erstimpfungen: 50,6%
    Vollständig Geimpfte : 30,4%
    Hessen 290208
    Inzidenz: 10 Vortag: 290.174
    Erstimpfungen: 50,1%
    Vollständig Geimpfte : 28,2%
    Frankfurt 39223
    Inzidenz: 18 Vortag: 39.178
    Main-Kinzig-Kreis 22484
    Inzidenz: 9 Vortag: 22.478
    Vogelsbergkreis 4052
    Inzidenz: 0 Vortag: 4.052
    Landkreis Fulda 13286
    Inzidenz: 6 Vortag: 13.286
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]