MAIN-KINZIG-KREIS

Polizeireport: AG TRuP ahndete mehrere Verstöße

Symbolbild: Adobe Stock


Mittwoch, 09.06.2021

AG TRuP ahndete mehrere Verstöße

SELIGENSTADT/MÜHLHEIM. Seinen Führerschein ist ein 19 Jahre alter Motorradfahrer nun vorerst los, da er am späten Dienstagabend mit rund 140 Stundenkilometern durch das Stadtgebiet von Mühlheim gefahren sein soll. Beamte der Arbeitsgruppe Tuner, Raser und Poser (AG TRuP) hielten den jungen Mann gegen 23 Uhr an. Zuvor war er der Zivilstreife durch die offensichtlich deutlich zu hohe Geschwindigkeit aufgefallen. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Bereitschaftsstaatsanwalt wurden sowohl die Maschine als auch der Führerschein des Bikers sichergestellt. Zudem leiteten die Beamten ein Verfahren wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ein. Bereits am späten Nachmittag waren die Verkehrsspezialisten gegen 18.45 Uhr im Stadtgebiet von Seligenstadt unterwegs und erblickten einen VW Scirocco, der offensichtlich zu laut war. Nachdem sie den Wagen angehalten hatten, führten die Polizisten eine Schallpegelmessung durch, die einen Wert von 100 bei erlaubten 86 Dezibel anzeigte. Eine genauere Überprüfung auf der Dienstelle ergab sodann, dass der Abgasstrang erheblich manipuliert war. So waren die Endtöpfe "leergeräumt" und bei dem angebrachten Mittelschalldämpfer handelte es sich lediglich um eine Attrappe. Daher erfolgte die Sicherstellung des Wagens, der nun zeitnah einem Gutachter vorgeführt wird. Den 26 Jahre alten Fahrzeugführer sowie den Halter des VW erwarten nun eine Ordnungswidrigkeitsanzeige sowie ein Punkt in Flensburg. Am Dienstag stellte die Zivilstreife vier weitere Autos und ein Motorrad fest, bei denen die Betriebserlaubnis aufgrund von technischen Mängeln zunächst erloschen war. Hierbei konnte die Weiterfahrt auf eigener Achse zur Wiedererlangung der Betriebserlaubnis genehmigt werden.

Zeugen nach Alleinunfall gesucht - Fahrer schwer verletzt

HEUSENSTAMM. Nach einem Alleinunfall, der sich am Dienstagabend auf der Landesstraße 3001 ereignet hat und bei dem der Fahrer eines schwarzen Smart schwer verletzt wurde, bitten die Beamten der Polizeistation in Heusenstamm um Zeugenhinweise. Kurz nach 20 Uhr befuhr der 25 Jahre alte Offenbacher die Landesstraße und kam aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend touchierte sein Wagen ein Verkehrsschild sowie einen Leitpfosten und kam letztlich nach etwa 50 Metern zum Stehen. Der Offenbacher kam mit Platzwunden und einer Armfraktur in eine Klinik. Zum Zeitpunkt des Unfalls verfügte der Wagen über keine Zulassung und der Fahrer besaß offenbar keine gültige Fahrerlaubnis. Hinweise zum Unfallgeschehen bitte an die Wache der Polizei in Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 6908-0 melden. 

Autodiebe stahlen Range Rover 

RÖDERMARK. Autodiebe stahlen am frühen Mittwochmorgen in Messenhausen einen Land Rover. Der weiße Range Rover Sport war in der Straße "Hohe Straße" geparkt und verschwand nach ersten Erkenntnissen gegen 4 Uhr. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zum Diebstahl und dem Verbleib des hochwertigen Fahrzeugs, an dem OF-Kennzeichen angebracht waren, unter der Rufnummer 069 8098-1234. +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 3722327
    Inzidenz: 9 Vortag: 3.721.981
    Erstimpfungen: 50,6%
    Vollständig Geimpfte : 30,4%
    Hessen 290208
    Inzidenz: 10 Vortag: 290.174
    Erstimpfungen: 50,1%
    Vollständig Geimpfte : 28,2%
    Frankfurt 39223
    Inzidenz: 18 Vortag: 39.178
    Main-Kinzig-Kreis 22484
    Inzidenz: 9 Vortag: 22.478
    Vogelsbergkreis 4052
    Inzidenz: 0 Vortag: 4.052
    Landkreis Fulda 13286
    Inzidenz: 6 Vortag: 13.286
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]