HANAU

Marlen Charrier feiert Deutschen Meistertitel im Rollkunstlaufen

Große Freude bei Marlen Charrier (l.) und ihrer Trainerin - Foto: privat

07.08.2019
von: Gelnhäuser Neue Zeitung

Charrier ging erstmalig bei den Schülerinnen A an den Start und dominierte die ein Jahr ältere Konkurrenz deutlich. Mit zwei fehlerfreien Programmen begeisterte sie nicht nur ihre Fans und ihre Trainerinnen, sondern auch die Wertungsrichter und Offiziellen. Die Hanauerin zeigte mit Abstand die besten Pirouetten des Wettbewerbs und lief mit einer Leichtigkeit über die Fläche, die alle anwesenden begeisterte. 

Voller Stolz nahm ihre Trainerin sie in die Arme, denn Charrier hatte nicht die optimalste Vorbereitungsmöglichkeit gehabt. Immer wieder auftretende Probleme am Knie hatten die 14-Jährige eingeschränkt. Aus diesem Grund war auch entschieden worden, die Höchstschwierigkeit, den Doppelaxel, nicht zu springen. Das hat sie auch nicht gebraucht, um haushoch zu gewinnen. Nun wartet das Team gespannt, ob sie sich auch bei den Europameisterschaften, Anfang September in Harsefeld, behaupten darf.

Eine weitere freudige Überraschung war Nicoletta Iparraguirre de las Casas im Solotanzen bei den Junioren Frauen. Nachdem sie bereits im vergangenen Jahr den deutlichen Abstand zur Spitze und zu den restlichen Solotänzern ihrer Altersklasse verringert hatte, wurde sie am Ende Vierte. Die restliche Konkurrenz hielt sie überdeutlich auf Abstand, und nach vorne hat sie sichtlich aufgeholt. Die Trainerinnen sind zufrieden mit ihren Schützlingen. Jetzt heißt es kurz durchatmen, bevor es weitergeht. Es steht noch einiges beim HREC auf dem Programm. +++