Bitte keine Kleidung oder Klopapier!

Spendenaktion für Opfer der Flutkatastrophe: Baumaterial dringend benötigt

Handwerkszeug und Baumaterial werden dringend benötigt. - Fotos: Marcel Edelmann


Montag, 19.07.2021

GELNHAUSEN - Die Unwetterereignisse der vergangenen Tage in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Bayern haben zu schweren Schäden geführt. Einsatzkräfte der Feuerwehr, des THW und des Deutschen Roten Kreuzes - auch aus Gelnhausen - sind seit mehreren Tagen in den betroffenen Gebieten vor Ort, um mit ihrer Fachkompetenz und ihrer spezialisierten Ausstattung zu helfen.

Viele Menschen bewegt derzeit der Wunsch, zu helfen. Die Stadt Gelnhausen möchte ihren Beitrag dazu leisten. Von Montag, 19. Juli, bis Mittwoch, 21. Juli, können zwischen 17 und 20 Uhr Sachspenden an der Halle des Technischen Hilfswerks abgegeben werden.

Handwerkszeug und Baumaterial, keine Bekleidung

Es werden dringend Handwerkszeug und Baumaterial benötigt, wie Spaten, Schippen, Heugabeln, Schubkarren, Baustützen, Hämmer, Äxte, Besen, Wasserschieber, Eimer jeglicher Größe, Abdeckplanen, Ersatzstiele, Nägel, Bohlen, Tauchpumpen, Gummistiefel, Kettensägen, Bohrmaschinen, Fuchsschwänze, Flex, Hochdruckreiniger, Bigpacks, Umzugskartons, Bautrockner und Baustützen. Bitte keine Lebensmittel, Kleidung, Babynahrung oder Toilettenpapier sponsern.

Informationen bekommen Interessierte bei der Stadtverwaltung Gelnhausen, Abteilung Brand- und Katastrophenschutz/Feuerwehr unter der Telefonnummer 06051/830-155 oder beim THW-Ortsverein Gelnhausen unter [email protected]

Die gesammelten Utensilien werden am Donnerstagmorgen in das Krisengebiet überführt. "Wir raten Spontanhelfern von außerhalb dringend davon ab, einfach in die Katastrophengebiete zu reisen. Das würde die koordinierten Hilfsmaßnahmen gefährden. Freiwillige Helfer mögen sich bitte an die jeweiligen Landkreisverwaltungen wenden, die die Katastropheneinsätze koordinieren", appelliert die Stadt Gelnhausen. (pm) +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 4365107
    Inzidenz: 70,8 Vortag: 4.354.158
    Erstimpfungen: 68,7%
    Vollständig Geimpfte : 65,5%
    Hessen 341852
    Inzidenz: 54,5 Vortag: 341.238
    Erstimpfungen: 68,5%
    Vollständig Geimpfte : 64,7%
    Frankfurt 48208
    Inzidenz: 83,2 Vortag: 48.090
    Main-Kinzig-Kreis 26487
    Inzidenz: 81,1 Vortag: 26.423
    Vogelsbergkreis 4476
    Inzidenz: 49,3 Vortag: 4.464
    Landkreis Fulda 15568
    Inzidenz: 42,6 Vortag: 15.555
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]