Drei Insassen des Mercedes AMG flüchten

Schwerer Unfall: Sportwagen kollidiert im Kreuzungsbereich mit Smart

Schwerer Unfall in der Frankfurter Innenstadt. - Foto: 5vision.media


Mittwoch, 21.07.2021

FRANKFURT AM MAIN - Schwerer Unfall am Dienstagabend: In der Frankfurter Innenstadt krachten zwei Pkw im Kreuzungsbreich Neue Mainzer Straße und Junghofstraße zusammen. "Ein Insasse wurde schwer verletzt und nach der rettungsdienstlichen Erstversorgung in ein Krankenhaus transportiert", teilt die Feuerwehr Frankfurt am Main auf Twitter mit. 

Gegen 21.35 Uhr fiel einer Zivilstreife im Reuterweg ein Mercedes AMG durch seine Fahrweise auf und sollte aus diesem Grund kontrolliert werden. Der Fahrer des Wagens entzog sich jedoch der Kontrolle, wendete und fuhr mit stark überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Alte Oper davon. 

Zum gleichen Zeitpunkt wollte ein 67-jähriger Frankfurter bei Grünlicht mit seinem Smart von der Taunusanlage in die Guiollettstraße abbiegen. Der flüchtige Mercedes fuhr mit stark überhöhter Geschwindigkeit von der Alten Oper kommend bei Rotlicht in die Kreuzung ein und rammte den Smart. Nachdem der Mercedes zum Stehen kam, flüchteten die drei Insassen vom Unfallort. 

Der 67-Jährige musste noch an der Unfallstelle von der Besatzung eines Rettungswagens erstversorgt werden. Anschließend wurde er zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus verbracht. An seinem Smart entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro, an dem Mercedes in Höhe von etwa 20.000 Euro. An dem Mercedes befanden sich Kennzeichen aus Neuss, die dort am Vortag entwendet worden waren.

Die Flüchtigen werden wie folgt beschrieben:

1. Person: Schwarze Haare, an den Seiten kurz rasiert, bekleidet mit einem bunt gemusterten Hemd, heller Hose und hellen Sneakers.

2. Person: Schwarze Haare, bekleidet mit Bluejeans, hellem T-Shirt und schwarzen Schuhen. Trug eine Umhängetasche mit sich.

3. Person: Schwarze, kurz rasierte Haare, bekleidet mit einem schwarzen Jogginganzug mit weißen Streifen auf den Ärmeln und Hosenbeinen und einem Emblem auf der Brust. Dunkle Schuhe, führte ebenfalls eine Umhängetasche mit sich.

Alle Personen sollen von südeuropäischem Erscheinungsbild sein.

Die Polizei bittet Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen, den Geflüchteten oder zu den sonstigen Umständen machen können, sich mit dem 13. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069-75511300 in Verbindung zu setzen. (pm) +++

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 31489484
    Inzidenz: 345,9 Vortag: 31.439.645
    Erstimpfungen: 77,8%
    Vollständig Geimpfte : 76,2%
    Hessen 2355666
    Inzidenz: 402,8 Vortag: 2.352.205
    Erstimpfungen: 78,3%
    Vollständig Geimpfte : 75,2%
    Frankfurt 287613
    Inzidenz: 332,3 Vortag: 287.276
    Main-Kinzig-Kreis 163725
    Inzidenz: 363,3 Vortag: 163.493
    Vogelsbergkreis 41366
    Inzidenz: 507,1 Vortag: 41.228
    Landkreis Fulda 107491
    Inzidenz: 490,5 Vortag: 107.287