Spiel und Spaß in Hanau

Ferienspektakel erfolgreich gestartet: "Der Sommer rettet sich nicht von alleine..."

Auftakt der diesjährigen Ferienspiele mit Bürgermeister Axel Weiss-Thiel im Herbert-Dröse-Stadion. - Foto: Stadt Hanau


Montag, 26.07.2021

HANAU - 80 Kästen Mineralwasser sind auf Paletten vor dem Gemeinschaftshaus am Herbert-Dröse-Stadion gestapelt. Durstige Kinder und Jugendliche gilt es zu versorgen, die an den aktuellen Ferienspielen teilnehmen. Das feuchte Nass wird auch eine Rolle spielen, wenn in dieser Woche die Feuerwehr zur Wasserschlacht anrückt und wenn die 35 Mädchen und Jungen zum Schwimmen das Heinrich-Fischer-Bad ansteuern. Damit dürften die Voraussetzungen geschaffen sein, damit sich der Begrüßungswunsch von Bürgermeister Axel Weiss-Thiel bewahrheitet, der den Teilnehmenden am Montag "einen unvergesslichen Sommer und viel Spaß" wünschte.

Der Schul- und Sozialdezernent drückte zugleich seine Hoffnung aus, dass die Kinder nach den Sommerferien ebenso unbeschwert wieder zur Schule gehen könnten. Voraussetzung dafür sei in diesen Pandemie-Wochen, dass sich möglichst viele Erwachsene gegen Covid-19 impfen ließen.

Insgesamt fast 500 Sechs- bis 16-Jährige nehmen an verschiedenen Standorten und in verschiedenen Phasen an den diesjährigen Hanauer Ferienspielen teil. Das sind etwas mehr als im Corona-Jahr 2020. Es gibt bis Mitte August vier Abschnitte über jeweils eine Woche. Außer in Wilhelmsbad sind durchgängig Standorte: Großauheim an der Lindenauschule und das Sommercamp an der Pestalozzischule; in Klein-Auheim an der Dependance der Eugen-Kaiser-Schule in den letzten beiden und an der Eppsteinschule in Steinheim in den ersten beiden Ferienspiel-Wochen.

"Hanau Undercover"


Der Verein Kaleidoskop unter der Gesamtleitung von Nadine Schleiff organisiert wieder die Ferienspiele der Stadt Hanau. Bürgermeister Weiss-Thiel hob am Montag hervor, das sei schon im 19. Jahr der Fall.

Das Motto für Spielen und Basteln lautet diesmal "Hanau Undercover – Der Sommer rettet sich nicht von alleine". Dabei geht es darum, einen Einblick in die Welt von Agenten und Agentinnen zu gewinnen und Rätsel zu knacken. Das Programm bietet auch kleine Ausflüge, so vom Herbert-Dröse-Stadion aus zum Minigolfplatz in Wilhelmsbad und zum Bürgerpark Hochgericht. Andernorts ist der Wildpark Alte Fasanerie ein Besuchsziel.

Wie wichtig der Stadt Hanau die Ferienspiele sind, lässt sich auch daran ablesen, dass zum Starttag die ehrenamtliche Stadträte Joachim Stamm, Peter Jurenda und Adolfo Russo die Kinder an den jeweiligen Standorten begrüßten. Das wird in jeder der vier Woche am Anfangstag der Fall sein, Oberbürgermeister Claus Kaminsky begrüßt in der letzten Ferienspielwoche die Teilnehmenden im Herbert-Dröse-Stadion. Und Bürgermeistre Weiss-Thiel wird in dieser und der nächsten Woche auch bei den Abschlussfesten am jeweiligen Freitag zu Gast sein, um sich erzählen zu lassen, wie spannend "Hanau Undercover" gewesen ist. (pm) +++


Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 4181393
    Inzidenz: 62,5 Vortag: 4.171.666
    Erstimpfungen: 67,0%
    Vollständig Geimpfte : 62,8%
    Hessen 329392
    Inzidenz: 66,2 Vortag: 328.600
    Erstimpfungen: 66,7%
    Vollständig Geimpfte : 62,0%
    Frankfurt 46211
    Inzidenz: 93,8 Vortag: 46.087
    Main-Kinzig-Kreis 25331
    Inzidenz: 88,7 Vortag: 25.258
    Vogelsbergkreis 4335
    Inzidenz: 24,6 Vortag: 4.331
    Landkreis Fulda 15110
    Inzidenz: 93,7 Vortag: 15.072
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]