Eine inspirierende Persönlichkeit

Die Stadt Maintal trauert um ihren Ehrenbürger Helmut Hellmessen

Der Künstler und Maintaler Ehrenbürger Helmut Hellmessen verstarb kürzlich im Alter von 96 Jahren in Frankfurt. - Foto: privat


Freitag, 30.07.2021

MAINTAL - Die Stadt Maintal trauert um Helmut Hellmessen. „Wir nehmen Abschied von einem bedeutenden Künstler, Grafiker und Illustrator, der mit seinem Schaffen viele Menschen berührt und bereichert hat – besonders auch als Lehrer bei der Internationalen Sommerakademie Moosburg in Kärnten, der Partnergemeinde der Stadt Maintal, wo er viele Jahre unterrichtete“, so Bürgermeisterin Monika Böttcher.

Helmut Hellmessen erhielt 2011 die Ehrenbürgerschaft der Stadt Maintal. Zentral für sein umfangreiches künstlerisches Schaffen ist die Druckgrafik, als Holzschnitt, Lithografie, Siebdruck oder Radierung. Motivisch leitend war für ihn die Darstellung von Mensch und Raum. Seine Bilder bestechen durch ihre fantastische, teils surreale Vielfalt. Sein Oeuvre ist so umfangreich, dass ein großer Teil in Werkverzeichnissen vorliegt, aber kaum vollständig dokumentiert ist.

Die Stadt Maintal besitzt eines der gemalten Hauptwerke des Künstlers, das Tryptichon „Urteil des Paris“. Die Serigrafie „Über den Dächern von Dörnigheim“ zur 1200-Jahrfeier des Ortes stammt ebenfalls von Helmut Hellmessen.

Im In- und Ausland vertreten

 Eines seiner Hauptwerke Urteil des Paris ist im Besitz der Stadt Maintal. - Foto: Stadt Maintal

Eines seiner Hauptwerke Urteil des Paris ist im Besitz der Stadt Maintal. - Foto: Stadt Maintal

Helmut Hellmessen wurde 1924 in Karlsbad/Böhmen geboren und lebte seit 1964 in Dörnigheim. 1948 bis 1953 absolvierte er eine Ausbildung zum Grafiker an der Werkkunstschule Offenbach, danach arbeitete er als Werbegrafiker und Buchillustrator, ab 1957 als allgemein freiberuflich tätiger Künstler. Mit seinen Werken war Helmut Hellmessen bei zahlreichen Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland vertreten. Er war Mitglied diverser künstlerischer Vereinigungen – darunter die Neue Darmstädter Sezession und der Berufsverband Bildender Künstler (BBK) sowie die Sudetendeutsche Akademie der Wissenschaft und Künste mit Sitz in München – und auch als Lehrer gefragt.

Helmut Hellmessen erhielt für sein umfangreiches Werk bis ins hohe Alter vielfache Ehrungen, darunter den Sudetendeutschen Kulturpreis Bildende Kunst (1981), den Kulturpreis des Main-Kinzig-Kreises (1988) sowie den Großen Sudetendeutschen Kulturpreis (2016).

„Der Tod von Helmut Hellmessen ist ein großer Verlust. Anlässlich seines 95. Geburtstags im Dezember 2019 habe ihn als anregenden Gesprächspartner und inspirierende Persönlichkeit erlebt“, so Bürgermeisterin Böttcher. „Helmut Hellmessen wird uns unvergessen bleiben - als Künstler und als Mensch. Wir sind in Gedanken bei allen Angehörigen und werden unserem Ehrenbürger ein bleibendes Andenken bewahren.“ (pm) +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 4181393
    Inzidenz: 62,5 Vortag: 4.171.666
    Erstimpfungen: 67,0%
    Vollständig Geimpfte : 62,8%
    Hessen 329392
    Inzidenz: 66,2 Vortag: 328.600
    Erstimpfungen: 66,7%
    Vollständig Geimpfte : 62,0%
    Frankfurt 46211
    Inzidenz: 93,8 Vortag: 46.087
    Main-Kinzig-Kreis 25331
    Inzidenz: 88,7 Vortag: 25.258
    Vogelsbergkreis 4335
    Inzidenz: 24,6 Vortag: 4.331
    Landkreis Fulda 15110
    Inzidenz: 93,7 Vortag: 15.072
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]