FREIGERICHT

Traktorfreunde und Familien besuchen das Treffen der Ackergiganten in Neuses

Foto: Karin Metzger

12.08.2019
von: Gelnhäuser Neue Zeitung

Ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie und Traktorliebhaber war am Samstagnachmittag das „Treffen der Ackergiganten“ in Neuses. Die historischen Traktoren, Landmaschinen und Motorräder begeistern immer wieder Jung und Alt, die bei der Ausstellung hautnah in Augenschein genommen werden konnten. Wahre Prachtexemplare, wie ein Dampftraktor, einige historische Motorräder und Zig Traktoren aus den 40er bis 60er Jahren belebten das Geschehen auf dem Sportgelände am Horbacher Stutz. Spannung pur bedeutete es für die jüngsten Besucher, wenn sie bei einer kleinen Spritztour auf dem Gelände mitgenommen wurden. Für Speis und Trank war ebenfalls bestens gesorgt worden.

„In diesem Jahr legen wir einen kleinen Zwischenstopp bis nächstes Jahr ein“ meinte Thomas Grüb, der Chef der Ackergiganten. Denn in 2020 feiern die Ackergiganten aus Neuses ihr 10-jähriges Bestehen, das immer am zweiten Wochenende im August veranstaltet wird. Auch das kleine Treffen in diesem Jahr hatte bei herrlichem Sommerwetter die Besucher angelockt. Die unterschiedlichsten Modelle reihten sich aneinander und waren einfach „gigantisch“ anzusehen. Viele Traktorfreunde wie auch technikinteressierte Besucher hatten sich die Ausstellung nicht entgehen lassen. Auch für die jüngsten Besucher ist es ein tolles Erlebnis „einfach mal auf so einem Traktor zu sitzen“. Dazu bot sich reichlich Auswahl an ausgestellten Oldtimer-Traktoren an. Ein besonderer Hingucker war der Dampftraktor (Baujahr 1923) von den Gusseisernen aus dem benachbarten Omersbach, die mit einigen weiteren Oldtimern am Traktorentreffen teilnehmen. Eine weitere Teilnehmergruppe waren die Traktor-Freunde Horbach, die mit insgesamt 17 Fahrzeugen vertreten waren. Betagte Traktoren von Güldner, Lanz und Eicher aus den 40er bis Mitte der 60er Jahre waren dabei vertreten, die es in die heutige Zeit geschafft haben.

Neben den Landmaschinen und Traktoren war ein Stationär-Motor von Deutz in Betrieb, der zum Antreiben einer Schrotmühle gebraucht wird. Nach einem Rundgang auf dem Sportgelände konnte man bei den Sitzgarnituren noch gemütlich verweilen und einen Imbiss zu sich nehmen. Zum Ausklang der Ausstellung wurde ab 19 Uhr die Bar geöffnet und DJ Ewald Getta sorgte dazu für die entsprechende Disco-Musik zum Festbetrieb.+++