Sinkende Arbeitslosenzahlen

Der Arbeitsmarkt zeigt sich auch während der Sommerpause robust

Foto: Agentur für Arbeit Hanau


Dienstag, 31.08.2021

HANAU - „Auch im Ferienmonat August ist die Arbeitslosigkeit im Hanauer Agenturbezirk kontinuierlich weiter zurückgegangen. Dennoch liegt der Bestand an arbeitslosen Menschen über dem Niveau vor der Pandemie – das darf man bei allem Optimismus nicht übersehen“, äußert sich Heike Hengster, Vorsitzende der Geschäftsführung der Hanauer Arbeitsagentur. „Von einer vierten Welle ist am Arbeitsmarkt nichts zu spüren. Ich hoffe, dass sich der Erholungseffekt weiter verstetigen kann und auch diejenigen am Arbeitsmarkt davon profitieren, an denen er bisher vorbeigegangen ist, zum Beispiel langzeitarbeitslose Menschen. 

Am Ausbildungsmarkt blicken wir auf zurückgehende Zahlen sowohl bei den offenen gemeldeten Stellen als auch bei den Bewerberinnen und Bewerbern. Zwar ist gerade in den Wochen vor dem Abschluss des Ausbildungsjahres noch richtig viel in Bewegung, aber es könnte von allem ein bisschen mehr sein. Den Unternehmen rate ich, auch Jugendliche einzustellen, die auf den ersten Blick vielleicht nicht zu den Top-Bewerbern gehören. Der Arbeitgeber-Service und unsere Berufsberatung arbeiten mit allen Kräften daran, Bewerber/innen und offene Stellen zusammenzubringen und - wo immer möglich - Fördermöglichkeiten zu eröffnen.“

Im Hanauer Agenturbezirk waren am Stichtag im August 11.145 Personen arbeitslos gemeldet. Das waren 175 Personen weniger als im Vormonat und 3.041 weniger als im August des Vorjahres. Die Arbeitslosenquote ging zurück auf 4,8 Prozent gegenüber 4,9 Prozent im Juli und 6,2 Prozent im August 2020.

Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen

Bei der Agentur für Arbeit Hanau waren im August 4.160 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 146 weniger als im Juli. Im Vergleich zum Vorjahr ergab sich ein Rückgang von 2.463 Personen. Beim Kommunalen Center für Arbeit waren im August 6.985 Menschen arbeitslos gemeldet, 29 weniger als im Juli. Im Vergleich zum August 2020 ergab sich ein Rückgang von 578 Personen.

Bei der Arbeitsagentur sind Menschen arbeitslos gemeldet, die nach einer vorherigen Beschäftigung Arbeitslosengeld I erhalten. Arbeitslose, die keinen Anspruch (mehr) auf Arbeitslosengeld I haben und auf Leistungen der Grundsicherung (Arbeitslosengeld II, umgangssprachlich ‚Hartz IV') angewiesen sind, werden vom Kommunalen Center für Arbeit des Main-Kinzig-Kreises (KCA) betreut.

Die Entwicklung in der Hauptagentur und den Geschäftsstellen

In der Stadt Hanau waren 4.227 Menschen arbeitslos, 69 Personen weniger als im letzten Monat und 987 weniger als im August 2020. Die Arbeitslosenquote lag bei 8,1 Prozent im Vergleich zu 8,2 Prozent im Vormonat und 10,1 Prozent im Vorjahresmonat.

Im Bereich der Hanauer Hauptagentur waren 9.519 Personen arbeitslos, 93 weniger als im Juli. Die Arbeitslosenquote sank auf 5,3 Prozent gegenüber 5,4 Prozent im Juli und 6,7 Prozent im August 2020.

Im Bereich der Geschäftsstelle Schlüchtern waren 1.626 Personen arbeitslos gemeldet, 82 Personen weniger als im Juli. Die Arbeitslosenquote ging zurück auf 3,1 Prozent im Vergleich zu 3,2 Prozent im Juli und 4,2 Prozent im Vorjahresmonat.

Kurzarbeit

Nach der aktuellen Hochrechnung haben im Hanauer Agenturbezirk im Monat April 1.581 Betriebe Kurzarbeit für 9.204 Beschäftigte realisiert. Die Kurzarbeiterquote lag bei 6,6 Prozent. Im März waren es 1.678 Betriebe und 9.884 Beschäftigte (Kurzarbeiterquote: 7,1 Prozent).

Entwicklung nach Personengruppen

Im August waren 5.933 Männer (181 weniger als im Vormonat und 1.842 weniger als im Vorjahresmonat) und 5.212 Frauen (6 mehr als im Juli und 1.199 weniger als im August 2020) arbeitslos gemeldet. 1.330 Jugendliche unter 25 Jahren waren am Stichtag arbeitslos, 103 weniger als im Vormonat und 679 weniger als im Vergleichsmonat des Vorjahres. 2.082 über 55-jährige hatten im August keine Arbeit, 54 Personen weniger als im Monat zuvor und 393 weniger als im August des Vorjahres.

Langzeitarbeitslose

Als langzeitarbeitslos gelten Personen, die ein Jahr und länger arbeitslos sind. 4.313 Menschen waren im August langzeitarbeitslos, 3 weniger als im Juli und 768 mehr als im August 2020. 3.819 der Langzeitarbeitslosen waren im Rechtskreis SGB II (Grundsicherung) gemeldet und 494 in der Arbeitslosenversicherung im Rechtskreis SGB III. Insgesamt machten langzeitarbeitslose Männer und Frauen 38,7 Prozent aller Arbeitslosen aus.

Ausbildungsmarkt

Von Oktober 2020 bis August 2021 meldeten sich 1.866 junge Frauen und Männer ausbildungssuchend, das waren 583 weniger als im Vorjahreszeitraum. 1.617 Bewerberinnen und Bewerber sind bereits versorgt.

Von Unternehmen wurden im Ausbildungsjahr 1.895 Ausbildungsstellen gemeldet, 250 weniger als im Vorjahresvergleich.

Gemeldete Arbeitsstellen

3.375 offene Stellen waren im August bei der Hanauer Arbeitsagentur zur Vermittlung im Bestand, das sind 21,0 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. 543 offene Stellen wurden von Arbeitgebern neu gemeldet. 492 offene Stellen konnten erledigt werden. (pm)

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 4181393
    Inzidenz: 62,5 Vortag: 4.171.666
    Erstimpfungen: 67,0%
    Vollständig Geimpfte : 62,8%
    Hessen 329392
    Inzidenz: 66,2 Vortag: 328.600
    Erstimpfungen: 66,7%
    Vollständig Geimpfte : 62,0%
    Frankfurt 46211
    Inzidenz: 93,8 Vortag: 46.087
    Main-Kinzig-Kreis 25331
    Inzidenz: 88,7 Vortag: 25.258
    Vogelsbergkreis 4335
    Inzidenz: 24,6 Vortag: 4.331
    Landkreis Fulda 15110
    Inzidenz: 93,7 Vortag: 15.072
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]