Neuester Technik auf der Spur

Hessens erste Robotics Week: Schüler und Unternehmen fit für die Zukunft machen

Softwareentwickler Christian Romeis hat den Makerspace makeIT im Triangulum II in Gelnhausen gegründet. - Foto: Bensing & Reith


Mittwoch, 08.09.2021
von STEFANIE HARTH

GELNHAUSEN - Robotertechnik erleben und ihren Nutzen für den wirtschaftlichen Alltag erkennen: Darum geht es bei Hessens erster Robotics Week, die noch bis zum 10. September im Makerspace makeIT im Triangulum II in Gelnhausen stattfindet. „Die Robotics Week hat ganz schnell mächtig Fahrt aufgenommen“, sagt „Hausherr“ Christian Romeis. „Bislang haben wir großartiges Feedback erhalten.“

Wie der Softwareentwickler und Initiator des innovativen Veranstaltungsreigens, der in Kooperation mit dem Main-Kinzig-Kreis und den Beruflichen Schulen Gelnhausen steigt, verkündet, verfolgt die Robotics Week vor allem zwei Ziele. „Wir wollen die mittelständischen Unternehmen an die Robotertechnik heranführen“, erklärt Romeis. „Es geht konkret um die Fragen: Wie kann ich Robotertechnik für mein Unternehmen nutzen? Wie kriegen wir den Mittelstand fit für die Zukunft? Was ist heute eigentlich alles möglich?“ Und das sei – ohne Frage – eine ganze Menge.

Junge Leute für neue Technik begeistern

Der Expertentalk mit (von links): Nico Bensing, Alexander Trebing, Kerstin Cieslik-Pfeifer, Prof. Dr. Bernd Jörs, Walter Dreßbach und Christian Romeis.  - Foto: romeisIE
Der Expertentalk mit (von links): Nico Bensing, Alexander Trebing, Kerstin Cieslik-Pfeifer, Prof. Dr. Bernd Jörs, Walter Dreßbach und Christian Romeis. - Foto: romeisIE
Pressekonferenz mit Christian Romeis im Triangulum II in Gelnhausen. - Screenshot: Stefanie Harth/YouTube
Pressekonferenz mit Christian Romeis im Triangulum II in Gelnhausen. - Screenshot: Stefanie Harth/YouTube
Einer der Vorträge auf der Robotics Week. - Foto: Bensing & Reith
Einer der Vorträge auf der Robotics Week. - Foto: Bensing & Reith

Außerdem sollen Schüler angesprochen werden. „Wir wollen die jungen Menschen für Robotertechnik begeistern. Deshalb bieten wir ihnen auf unserer Messe die Möglichkeit, Roboterarme, Greifapplikationen sowie digitale Planungs- und Simulationsprogramme hautnah zu erleben.“

Weltweite Branchengrößen, wie Fanuc, OnRobot, Schunck, Cretec Cybernetics und SAP, aber auch regionale Betriebe, lassen die Besucher in die Welt der Robotik eintauchen. „Bislang gab es einen intensiven Austausch zwischen dem Publikum und den Branchenprofis“, berichtet Romeis. „Es wird fleißig genetzwerkt.“

Er begreife die Messe als die perfekte Chance, sich von Experten zeigen zu lassen, was heute schon möglich sei. Langfristig soll die Robotics Week die regionale Entwicklung fördern und den Wirtschaftsstandort stärken – und vor allem kein „One-Hit-Wonder“ werden, sondern regelmäßig stattfinden.

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 4125878
    Inzidenz: 74,7 Vortag: 4.114.856
    Erstimpfungen: 66,7%
    Vollständig Geimpfte : 62,4%
    Hessen 324992
    Inzidenz: 86,8 Vortag: 324.068
    Erstimpfungen: 66,4%
    Vollständig Geimpfte : 61,6%
    Frankfurt 45476
    Inzidenz: 122,4 Vortag: 45.339
    Main-Kinzig-Kreis 24912
    Inzidenz: 85,4 Vortag: 24.851
    Vogelsbergkreis 4309
    Inzidenz: 46,4 Vortag: 4.301
    Landkreis Fulda 14890
    Inzidenz: 126,4 Vortag: 14.809
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]