BAD SODEN-SALMÜNSTER

Schülerbuspaten und Klassenpaten leisten Herausragendes

Die Schülerbuspaten helfen ihren jüngeren Mitschülerinnen und Mitschülern dabei, den richtigen Schulbus zu finden. In der ersten Schulwoche werden die Buspaten, betreut von Lehrerin Elke Ziegler, mit den entsprechenden Schildern an den Schulbussen stehen. - Foto: Privat

13.08.2019
von: Joana Gibbe/PM

Aufgeregt saßen 105 Fünftklässler in der Pausenhalle der Henry-Harnischfeger-Schule und fieberten ihrer Einschulung mit Spannung entgegen. Etwas warm war ihnen nicht nur wegen der Frage, wer ihr Klassenlehrer oder ihre Klassenlehrerin sein würde, sondern auch wegen der dichten Stuhlreihen: Die Großsporthalle, die die Schülerinnen und Schüler hoffentlich bald in vollen Zügen während ihres Sportunterrichts und der bewegten Pausen nutzen können, wird derzeit noch saniert. 

Nicht weniger spannend war die Einschulung der neuen Fünftklässler auch für Schulleiterin Susanne Glück, die ihre erste Arbeitswoche an ihrer Dienststelle in Salmünster antritt und gemeinsam mit Stufenleiterin Tamara Schmidt-Willenborg das neue Klassenlehrerteam im Jahrgang 5 vorstellte: Katharina Rutner (5a), Jonas Göbel (5b), Melanie Rosenberger (5c), Katrin Ringelstein (5d) und Evelin John (5e) übernehmen die Leitung der fünf neuen Klassen.

Neben wichtigen Informationen zu Ganztagsangeboten und Hausaufgabenbetreuung wurde auch die wichtige Arbeit des Fördervereins und des Schulelternbeirates vorgestellt. Musikalisch umrahmten Schülerinnen und Schülern gemeinsam mit Musiklehrer Alexander Zahn die Veranstaltung. Der Jahrgang 6 überreichte als kleines Willkommensgeschenk jedem neuen Schüler und jeder neuen Schülerin eine selbstgebastelte Schultüte.

Während die neuen Harnischfeger-Schülerinnen und -Schüler mit ihren Lehrern und Klassenpaten in die Klassenräume gingen, um sich am ersten Schultag vor allem gegenseitig kennenzulernen, arbeiteten die Schülerbuspaten auf Hochtouren: Da die Henry-Harnischfeger-Schule von 1000 Schülerinnen und Schülern aus über 80 Wohnorten besucht wird, stellen die Busfahrten eine besondere Herausforderung dar. In Seminaren werden jedes Jahr 40 Schülerinnen und Schüler von Lehrern zu Buspaten ausgebildet, die vor und im Schulbus jederzeit für jüngere Schülerinnen und Schüler ansprechbar sind. Mit viel Geduld und weit sichtbaren Schildern erläuterten und zeigten die Schülerbuspaten den neuen Fünftklässlern ihren sicheren Weg nach Hause.

„Danke“, sagte das Schulleitungsteam für die Organisation des Elterncafés und vor allem für das ehrenamtliche Engagement der Schülerinnen und Schüler, die an der Henry-Harnischfeger-Schule als Klassen- oder Buspaten fungieren oder ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler über Ganztagsangebote und Abläufe in der „großen Schule“ informieren. +++