„Haben viel Gutes auf den Weg gebracht“

Bürgermeister Matthias Möller tritt erneut an und strotzt vor Motivation

Schlüchterns Bürgermeister Matthias Möller wird sich um eine zweite Amtszeit in seiner Heimatstadt bewerben. - Foto: Privat


Samstag, 11.09.2021
von pm

SCHLÜCHTERN - Schlüchterns amtierender Bürgermeister Matthias Möller wird sich um eine zweite Amtszeit in seiner Heimatstadt bewerben. Das hat der 40-Jährige jetzt in einer Pressemitteilung verraten.

„Ich habe mich intensiv mit meiner Familie beraten und danach mit vielen weiteren Leuten gesprochen. Alle haben mich darin bestärkt wieder zu kandidieren“, erläutert Matthias Möller, der klarmacht: „Genau das war auch mein Wunsch. Ich bin unglaublich motiviert und habe sehr viel Lust, Schlüchtern weiter voranzutreiben.“ Warum? Die Arbeit als Bürgermeister sei sehr vielschichtig und mache enorm großen Spaß. Außerdem: „Meine Heimatstadt liegt mir sehr am Herzen – und deshalb möchte ich sie unbedingt aktiv mitgestalten und in vielerlei Hinsicht fit für die Zukunft machen.“

Viele Ziele, mit denen der Wallrother 2015 in den Wahlkampf gegangen sei, konnte er bereits umsetzen: zum Beispiel den kompletten Abbau der Kassenkredite, die Aufnahme der Stadt und ihrer Stadtteile ins Dorfentwicklungsprogramm, die Erhaltung und den Neubau des Kindergartens in Gundhelm, die Erschließung neuer Baugebiete, den Umbau des Rathauses hin zu einem Dienstleistungszentrum oder den Bau der Brücke über die Kinzig. Als Leuchtturmprojekt und Herkulesaufgabe ist aber wohl die Gestaltung von Schlüchterns Neuer Mitte zu nennen, die mittlerweile klare Formen annimmt: Das Kultur- und Begegnungszentrum befindet sich bereits in der Bauphase, für die beiden Wohngebäude sowie den gewerblichen Bereich existieren konkrete Pläne.

Darüber hinaus gibt es noch etliche weitere Themen, die Möller initiiert oder weiterentwickelt hat: Da wäre zum Beispiel die Großreinemache-Aktion „We kehr for Schlüchtern“, die bundesweit für Furore sorgte. Außerdem hat Möller die Arbeit der Ortsbeiräte deutlich aufgewertet, indem er ihnen ein Budget zur Verfügung stellt, über das diese frei entscheiden können.

Ein weiterer großer Erfolg: Seit Möllers Amtsantritt konnte die Stadt jährlich einen positiven Haushalt ausweisen. „Das ist uns durch kluges kaufmännisches Wirtschaften und dank der Akquise vieler Fördergelder gelungen. Dies kommt direkt den Bürgerinnen und Bürgern zugute.“ Möller verspricht, dass es unter seiner Amtsführung auch in Zukunft keine steigenden Grundsteuern geben werde.

Der Bürgermeister legt überdies großen Wert darauf zu betonen, dass die Erfolge keine Einzelleistung sind: „All das wäre absolut unmöglich, wenn das Team im Rathaus nicht so mitziehen würde. Ich weiß, dass die Drehzahl hoch ist, aber es muss einfach so viel angepackt werden, damit unsere Heimat Schlüchtern auch in Zukunft lebenswert und attraktiv ist. Wir dürfen nicht abgehängt werden, sondern müssen selbst entscheiden, wohin die Reise gehen soll.“

Die gute Zusammenarbeit gelte aber nicht nur für das Team aus der Verwaltung, sondern auch für die Vertreterinnen und Vertreter der Kommunalpolitik: „Wir können hart diskutieren – das haben wir bei etlichen Themen auch gemacht, und das müssen wir auch tun.“ Aber wenn dann ein Kompromiss gefunden sei, handelten alle im Sinne der Schlüchterner Bürgerinnen und Bürger. „So ist das in einer Demokratie“, sagt Möller. „Und genauso sollte es auch sein.“

Natürlich habe nicht alles funktioniert, was er in den vergangenen Jahren angepackt hat. Doch da gibt er sich kämpferisch: „Das spornt mich an, es erst recht zu schaffen.“ Bereits beim Amtsantritt sei es ihm wichtig gewesen, eine gute Fehlerkultur zu entwickeln und zu pflegen. Möller: „Das gilt auch weiterhin. Fehler werden immer gemacht, das gehört dazu. Wichtig ist nur, dass wir sie erkennen, beheben und daraus lernen.“

Abschließend fasst Bürgermeister Matthias Möller zusammen: „Wir haben sehr viel Gutes auf den Weg gebracht.“ Jetzt gelte es, dranzubleiben und all die Projekte weiterhin umzusetzen. „Da möchte ich unbedingt dabei sein. Deshalb werbe ich erneut um das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger.“ Die Wahl zum Bürgermeister von Schlüchtern findet am 8. Mai 2022 statt. +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 4181393
    Inzidenz: 62,5 Vortag: 4.171.666
    Erstimpfungen: 67,0%
    Vollständig Geimpfte : 62,8%
    Hessen 329392
    Inzidenz: 66,2 Vortag: 328.600
    Erstimpfungen: 66,7%
    Vollständig Geimpfte : 62,0%
    Frankfurt 46211
    Inzidenz: 93,8 Vortag: 46.087
    Main-Kinzig-Kreis 25331
    Inzidenz: 88,7 Vortag: 25.258
    Vogelsbergkreis 4335
    Inzidenz: 24,6 Vortag: 4.331
    Landkreis Fulda 15110
    Inzidenz: 93,7 Vortag: 15.072
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]