Anzeige gegen Unbekannt erstattet

"Angriff auf Demokratie": Wahlplakate der Bürgermeisterin beschmiert

Das Team Böttcher bei der kreativen Aktion gegen die Beschmierungen an der Bushaltestelle in Maintal-Bischofsheim. - Foto: privat


Dienstag, 14.09.2021

MAINTAL - In den vergangenen Tagen wurden mehrere Großflächenplakate an Bushaltestellen in den Maintaler Stadtteilen Dörnigheim und Bischofsheim mit dem Schriftzug „Korrupt“ beschmiert. „Ich bin erschüttert darüber. Denn dieser Begriff entbehrt jeder Grundlage meines Handelns. Damit wurde ein fairer, demokratischer Umgang verlassen. Mein Unterstützerteam und ich stellen diesem diskreditierenden Angriff eine kreative Aktion mit einer klaren Botschaft entgegen“, erklärt Bürgermeisterin Monika Böttcher.

Am Sonntag hat das Team die beschmierten Plakate übermalt und durch „Korrekt“ ersetzt. Betroffen äußern sich Mitglieder des Unterstützerteams: „Ich persönlich empfinde das als einen Angriff auf die Demokratie: Eine Person des öffentlichen Lebens, eine verdiente Bürgermeisterin, zu diskreditieren, das geht gar nicht. Deshalb finde ich es toll, dass viele Menschen gekommen sind und die Unterstützung von Monika Böttcher mittragen“, sagt Olaf Lochmann anlässlich der gemeinsamen Aktion.

"Diskreditierender Angriff"


In einer Video-Dokumentation erklärt die Bürgermeisterin deutlich, dass sie als parteiunabhängige Kandidatin auch unabhängig von Spenden sei. Sie nehme keinerlei Spenden an und finanziere ihre Wahlkampagne vollständig selbst. „Hier wird auf den letzten Metern versucht, der Bürgermeisterin noch etwas Rufschädigendes mitzugeben. Und diese Schmierereien sind nichts anderes als eine Beschädigung der Demokratie. Wir hoffen, dass alle Maintaler am Wahlsonntag die richtige Entscheidung treffen und die Bürgermeisterin wählen“, sagt Sabine Eich aus dem Unterstützerteam.

Die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90 / Die Grünen, Monika Vogel, ergänzt: „Wir beteiligen uns an dieser Aktion, weil wir das, was hier in den letzten Tagen des Wahlkampfs passiert, als unsäglich empfinden. Es passt nicht zu einer Demokratie und es passt nicht zu einem demokratischen Wahlkampf, in dem man sich um Inhalte messen und streiten kann. Das hier ist persönlich und das verurteilen wir zutiefst.“

Kripo ermittelt


Eine Anzeige gegen Unbekannt wurde erstattet. Die Kriminalpolizei ermittelt im Fall von gemeinschädlicher Sachbeschädigung durch Graffiti, Beleidung sowie übler Nachrede und Verleumdung gegen Personen des politischen Lebens. Die Ergebnisse werden der Staatsanwaltschaft Hanau übersandt.

„Ich stehe für Fairness und für möglicherweise altmodisch klingende Werte, wie Anstand und Ehrlichkeit. Mein Anliegen ist, dass bei all den wichtigen Themen stets sachorientiert diskutiert und die Bürgerschaft angemessen beteiligt wird. Denn es muss darum gehen, die bestmögliche Lösung zum Wohl der Maintalerinnen und Maintaler zu finden“, unterstreicht die Bürgermeisterin. (pm)

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 4181393
    Inzidenz: 62,5 Vortag: 4.171.666
    Erstimpfungen: 67,0%
    Vollständig Geimpfte : 62,8%
    Hessen 329392
    Inzidenz: 66,2 Vortag: 328.600
    Erstimpfungen: 66,7%
    Vollständig Geimpfte : 62,0%
    Frankfurt 46211
    Inzidenz: 93,8 Vortag: 46.087
    Main-Kinzig-Kreis 25331
    Inzidenz: 88,7 Vortag: 25.258
    Vogelsbergkreis 4335
    Inzidenz: 24,6 Vortag: 4.331
    Landkreis Fulda 15110
    Inzidenz: 93,7 Vortag: 15.072
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]