Er war schon bei Elstner und Gottschalk

Wächtersbacher Erfinder Ludwig Schuch feiert seinen 100. Geburtstag

Landrat Thorsten Stolz (rechts) und Bürgermeister Andreas Weiher gratulieren Ludwig Schuch. - Foto: Main-Kinzig-Kreis


Donnerstag, 16.09.2021

WÄCHTERSBACH - Für Ludwig Schuch war es ein freudiger Moment, als Landrat Thorsten Stolz und der Wächtersbacher Bürgermeister Andreas Weiher persönlich zum Geburtstag gratulierten. Der gelernte Uhrmacher und geniale Tüftler und Erfinder vollendete am Montag, 13. September, sein 100. Lebensjahr. An seiner Seite auch seine zwei Jahre jüngere Ehefrau Margarethe, die gemeinsam mit ihm im Marie-Juchacz-Haus der AWO wohnt.

Die Mitarbeiterinnen des Sozialzentrums hatten den Gemeinschaftsraum feierlich dekoriert und auch für einen kleinen Imbiss gesorgt. Auf einer Tafel waren zudem zahlreiche Fotos und Zeitungsartikel aus dem bewegten Leben von Ludwig Schuch zu sehen. Darunter waren Fernsehauftritte unter anderem bei Peter Frankenfeld, Thomas Gottschalk und Frank Elstner dokumentiert. Bereits 1973 war er zudem mit seinen faszinierenden Konstruktionen im japanischen Fernsehen aufgetreten, weitere Einladungen in das ferne Land folgten.

Mit viel Geschick und kreativer Energie


Im Mittelpunkt standen dabei jeweils seine beeindruckenden Konstruktionen. Schon früh galt sein besonderes Interesse dem Perpetuum mobile, also einer Maschine, die niemals zum Stillstand kommt. Eine „physikalische Unmöglichkeit“, die seit Jahrhunderten die Wissenschaft herausfordert. Doch Ludwig Schuch hat mit viel Geschick und kreativer Energie diese perfekte Illusion in die Tat umgesetzt und war damit ein gefragter Erfinder.

Auch Landrat Thorsten Stolz und Bürgermeister Andreas Weiher zeigten sich beeindruckt von seinen außergewöhnlichen Installationen, deren Geheimnis der Erbauer nicht vollständig preisgeben will. Im Gespräch mit seinen Gästen blickte Ludwig Schuch dann auch sehr zufrieden auf seine viele Erlebnisse und Eindrücke zurück. Unterstützt wurde dabei stets von seiner Ehefrau Margarethe. Beide Eheleute sind in Frankfurt geboren und haben einen Sohn.

Gemeinsam den Gästen erhoben die Eheleute schließlich das Glas auf diesen besonderen Geburtstag und dankten für die „freundlichen und anerkennenden Worte“. So hatte Bürgermeister Weiher auch die offiziellen Glückwünsche und die Urkunde des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier übermittelt. (pm)

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 4181393
    Inzidenz: 62,5 Vortag: 4.171.666
    Erstimpfungen: 67,0%
    Vollständig Geimpfte : 62,8%
    Hessen 329392
    Inzidenz: 66,2 Vortag: 328.600
    Erstimpfungen: 66,7%
    Vollständig Geimpfte : 62,0%
    Frankfurt 46211
    Inzidenz: 93,8 Vortag: 46.087
    Main-Kinzig-Kreis 25331
    Inzidenz: 88,7 Vortag: 25.258
    Vogelsbergkreis 4335
    Inzidenz: 24,6 Vortag: 4.331
    Landkreis Fulda 15110
    Inzidenz: 93,7 Vortag: 15.072
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]