Stadtlauf Hanau steigt virtuell

Freitag ein Zeichen setzen: Gewalt gegen Frauen wird nicht toleriert

Zum zweiten Mal findet die Laufveranstaltung nun virtuell statt und zwar am kommenden Freitag, 17. September. - Symboldbild: Pixabay


Mittwoch, 15.09.2021

HANAU - Mit 1.000 Euro unterstützt der Rotary Club Hanau den Benefizlauf gegen Gewalt an Frauen, der seit 20 Jahren stattfindet. Zum zweiten Mal findet die Laufveranstaltung, deren Erlös den beiden Frauenhäusern in Hanau und Wächtersbach zugutekommt, nun virtuell statt und zwar am kommenden Freitag, 17. September. Gleich geblieben ist das Ziel, ein sichtbares Zeichen gegen jedwede Form von Gewalt an Frauen zu setzen.

Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky nahmen die Spende in Höhe von 1.000 Euro von Andreas Noll, Präsident des Rotary Clubs Hanau, entgegen und bedankten sich für die Zuwendung, die dabei hilft, Frauen, die Gewalt erfahren haben, zu einem selbstbestimmten Leben zu verhelfen. In den beiden Frauenhäusern in Wächtersbach und Hanau erhalten die Betroffenen Unterstützung in dieser schwierigen Lebenssituation.

Deutliches Zeichen setzen

Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (re.) nahmen die Spende in Höhe von 1.000 Euro von Andreas Noll, Präsident des Rotary Clubs Hanau, entgegen. - Foto: Main-Kinzig-Kreis

Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (re.) nahmen die Spende in Höhe von 1.000 Euro von Andreas Noll, Präsident des Rotary Clubs Hanau, entgegen. - Foto: Main-Kinzig-Kreis

„Die beiden Frauenhäuser leisten eine wertvolle Arbeit und helfen Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind und sich ein neues Leben aufbauen möchten“, erläuterte Oberbürgermeister Kaminsky. „Ziel der Benefizveranstaltung ist es, als Gesellschaft ein deutliches Zeichen zu setzen und zu zeigen, dass Gewalt nicht toleriert wird“, erklärte Susanne Simmler. Die Spendengelder, aber auch die Einnahmen durch die Startgebühren, kommen direkt bei den Frauenhäusern an.

Die Informationen zur Veranstaltung sind auf der Homepage www.hanauer-stadtlauf.de zu finden. Der Lauf selbst kann an einem beliebigen Ort stattfinden, es gibt keine Vorgabe dazu, wie lang die Strecke ist oder mit wem der Lauf absolviert wird. Wichtig ist, dass alle Hygieneregeln eingehalten werden. Nach Zahlung der Startgebühr erhalten die Teilnehmenden eine Startnummer per E-Mail zugesandt und können mit dieser Startnummer auf ihrer Strecke laufen oder walken.

Wer möchte, kann von seinem eigenen Lauf Bilder oder Videobotschaften senden. Virtueller Startschuss ist am Freitag, 17. September, um 17 Uhr. Der ganz persönliche Lauf kann aber auch während des gesamten Wochenendes stattfinden. (pm)

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 4181393
    Inzidenz: 62,5 Vortag: 4.171.666
    Erstimpfungen: 67,0%
    Vollständig Geimpfte : 62,8%
    Hessen 329392
    Inzidenz: 66,2 Vortag: 328.600
    Erstimpfungen: 66,7%
    Vollständig Geimpfte : 62,0%
    Frankfurt 46211
    Inzidenz: 93,8 Vortag: 46.087
    Main-Kinzig-Kreis 25331
    Inzidenz: 88,7 Vortag: 25.258
    Vogelsbergkreis 4335
    Inzidenz: 24,6 Vortag: 4.331
    Landkreis Fulda 15110
    Inzidenz: 93,7 Vortag: 15.072
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]