Endlich wieder Game-Time

ProB-Saison beginnt für White Wings mit Auswärtsspiel in Dresden

Die White Wings konnten sich regulär auf die neue Season vorbereiten und starten mit vielversprechenden Ergebnissen aus den Testspielen in die Saison. - Archivfoto: Markus Rosemann


Freitag, 17.09.2021

HANAU/DRESDEN - Wir erinnern uns: Vor einem Jahr standen die White Wings Hanau vor einem schwierigen Start in die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. COVID-19 verkürzte die Vorbereitungsphase des Teams, zwei Spieler mussten kurzfristig ersetzt werden und der Saisonstart wurde schlussendlich auf den 5. November verschoben – gänzlich ohne Zuschauer. Für die Spielzeit 2021/22 gibt es nun in vielerlei Hinsicht ein Aufatmen: Die White Wings konnten sich regulär auf die neue Season vorbereiten und starten mit vielversprechenden Ergebnissen aus den Testspielen in die Saison.

„Die Stimmung im Team ist wirklich sehr gut und wir freuen uns sehr auf die neue Saison“, attestiert auch White-Wings-Headcoach Kamil Piechucki. Und: Auch die Fans sind zurück, selbstverständlich unter hohen, streng kontrollierten Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen.

Dennoch: Spiel 1 wird auch in diesem Jahr wieder ein schwieriges. Auswärts treffen die Hanauer nämlich auf die Dresden Titans. Dresden hat sich über die Sommerpause nochmals verstärkt und dabei unter anderem den Kanadier Tanner Graham von Ligakonkurrenten Iserlohn abgeworben. In der Nordstaffel sorgte Graham vergangene Saison für 18 Punkte pro Spiel mit einer Trefferquote von 40 Prozent von jenseits der Dreierlinie. Gehalten werden konnte zudem Center Georg Voigtmann, der erneut als Mannschaftskapitän auftreten wird. Mit seinen 2,16 Metern ist er eine Bank der Dresdner Defense, offensiv war er zudem vergangene Saison einer der Topscorer seines Teams.

Dresden als erster Härtetest


„Außerdem verfügen sie über schnelle Guards und weitere starke Drei-Punkte-Werfer. Ich erwarte daher, dass sie ein schnelles, Fastbreak-betontes Spiel spielen werden und natürlich häufig aus der Drei-Punkte-Distanz abschließen wollen“, so Piechucki weiter. Damit wird Dresden der erste Härtetest für das weitgehend neu formierte Hanauer Team sein. „Dresden geht aus meiner Sicht definitiv als Favorit ins Spiel. Allerdings ist es natürlich auch immer so, dass das erste Spiel eine Art Wundertüte für beide Teams ist“, sagt der Hanauer Headcoach abschließend.

Ausschlaggebend wird vor allem sein, wie gut die trainierten Spielsysteme bereits funktionieren. Geschäftsführer Sebastian Lübeck zum Saisonauftakt: “Ich stimme unserem Coach zu. Dresden geht als klarer Favorit ins Rennen und wird auch am Ende der Saison ziemlich weit oben zu finden sein. Dennoch wollen wir uns teuer verkaufen und gehen mit genug Selbstbewusstsein ins Spiel. Wir freuen uns, dass es endlich los geht. Das Team ist bereit und wird den Kampf annehmen.“ Das Spiel am Samstag, 18. September, beginnt um 18:00 Uhr in der Dresdner Margon Arena. (pm)

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 4354158
    Inzidenz: 68,7 Vortag: 4.342.640
    Erstimpfungen: 68,7%
    Vollständig Geimpfte : 65,5%
    Hessen 341238
    Inzidenz: 54,0 Vortag: 340.592
    Erstimpfungen: 68,5%
    Vollständig Geimpfte : 64,7%
    Frankfurt 48208
    Inzidenz: 83,2 Vortag: 48.090
    Main-Kinzig-Kreis 26423
    Inzidenz: 79,2 Vortag: 26.342
    Vogelsbergkreis 4464
    Inzidenz: 43,6 Vortag: 4.457
    Landkreis Fulda 15555
    Inzidenz: 42,6 Vortag: 15.532
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]