Erster Dämpfer der Saison

HSG Hanau unterliegt im Derby beim TV Gelnhausen

Nach dem furiosen Saisonstart mit zwei Siegen aus zwei Spielen muss die HSG Hanau den ersten Dämpfer hinnehmen. - Foto: Anke Horn


Sonntag, 26.09.2021

HANAU/GELNHAUSEN - Nach dem furiosen Saisonstart mit zwei Siegen aus zwei Spielen muss die HSG Hanau  den ersten Dämpfer hinnehmen. Das Team von Trainer Hannes Geist verliert in der 3. Handball-Liga beim Lokalrivalen TV Gelnhausen klar mit 24:29 (12:14) und kassiert die erste Niederlage in der Saison 21/22.

„Wir haben gegen eine gute Gelnhäuser Mannschaft verloren, die ihr Spiel gut runtergespielt hat. Was wir die letzten zwei Spiele gut gemacht hatten, haben wir heute nicht auf die Platte bringen können. Das müssen wir aufarbeiten, unsere Lehren daraus ziehen und dann nächsten Freitag wieder angreifen“, sagte Geist. Dass sich beide Teams viel für dieses Spiel vorgenommen hatten, sah man von Beginn an. Die rund 600 Zuschauer in der Großsporthalle Gelnhausen sahen eine muntere Anfangsphase beider Teams auf Augenhöhe.  Bis zur 21. Spielminute gestaltete sich das Spiel offen (8:8).

Beide Teams schenkten sich nichts


Durch drei Zeitstrafen binnen vier Minuten machten sich die Hanauer das Leben selber schwer. Mit einem Fünf-Tore-Lauf konnte sich Gelnhausen mit 14:9 absetzen (27.). Immerhin kam die HSG noch einmal zurück, so dass es nur mit 12:14-Rückstand in die Pause ging. Auch im zweiten Durchgang schenkten sich beide Teams nichts. In einem von beiden Seiten robust geführten Spiel war für den Gelnhäuser Nils Bergau frühzeitig Feierabend. Der Rückraumspieler sah nach seiner dritten Zeitstrafe in der 36. Spielminute folgerichtig die rote Karte. Dem Spiel seiner Mannschaft tat dies aber keinen Abbruch und der Gastgeber konnte die alte Führung von fünf Toren wieder herstellen.

Ein eher durchwachsenes Tempospiel der Hanauer an diesem Abend spielte dem TV Gelnhausen in die Karten, der so einfache Tore verhindern konnte. Generell hatte der TVG an diesem Abend einen Lauf. Alle acht 7-Meter-Versuche wurden im Tor untergebracht. Vor allem Cedric Marquardt konnte überzeugen und steuerte sieben Tore zum Erfolg seiner Mannschaft bei (4/4 verwandelte 7-Meter). Für Hanau war Yaron Pillmann mit sieben Toren der erfolgreichste Schütze.

Trainer Geist versuchte rund sieben Minuten vor Spielende, mit einem Team-Timeout sein Team noch einmal auf die Schlussphase vorzubereiten. Gelnhausen aber ließ sich an diesem Abend nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Am Ende verliert die HSG Hanau verdient gegen den TV Gelnhausen mit 24:29.

Nach vier Spieltagen findet sich die HSG Hanau mit 4:2 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz wieder. Der TV Gelnhausen kann einen Platz gut machen und ist nun mit 4:4 Punkten Sechster der Staffel E. Viel Zeit zum Ausruhen bleibt nicht. Bereits am kommenden Freitag wartet die nächste Derby-Herausforderung für die HSG. Dann ist die HSG Rodgau Nieder-Roden zu Gast in der Main-Kinzig-Halle. (pm)

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 4354158
    Inzidenz: 68,7 Vortag: 4.342.640
    Erstimpfungen: 68,7%
    Vollständig Geimpfte : 65,5%
    Hessen 341238
    Inzidenz: 54,0 Vortag: 340.592
    Erstimpfungen: 68,5%
    Vollständig Geimpfte : 64,7%
    Frankfurt 48208
    Inzidenz: 83,2 Vortag: 48.090
    Main-Kinzig-Kreis 26423
    Inzidenz: 79,2 Vortag: 26.342
    Vogelsbergkreis 4464
    Inzidenz: 43,6 Vortag: 4.457
    Landkreis Fulda 15555
    Inzidenz: 42,6 Vortag: 15.532
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]