Mit breiter Brust

Hornets weiter ungeschlagen: Ungefährdeter 18:0-Sieg in Wetzlar

Auch im zweiten Spiel der Oberligasaison bleiben Hanaus Footballhornissen ungeschlagen. - Fotos: BLURRED PICS


Montag, 27.09.2021

HANAU/WETZLAR - Auch im zweiten Spiel der Oberligasaison bleiben Hanaus Footballhornissen ungeschlagen. Mit einem am Ende ungefährdeten 18:0-Sieg setzten sich die Brüder-Grimm-Städter bei den Wetzlar Wölfen durch.

Gleich zu Beginn leisten sich die Hornets einen Fumble; treten aber den Rest der Partie mit breiter Brust in Wetzlar auf. Mit einer Interception bringt Richard Nelson die Hornets zurück ins Spiel. Die Hornets munter im Vorwärtsgang. Dann tankt sich Martin Richert auf der linken Seite durch und markiert mit einem fulminanten Lauf die Hanauer 6:0-Führung. Den anschließenden Extrapunkt versemmeln die Hornissen.

Wetzlar kann mit seinem Drive nichts auf das Scoreboard bringen. Angriffsrecht für Hanau. Doch die Gäste verlieren das Ei und Wetzlar ist wieder im Ballbesitz. Wetzlar versucht es nun durch die Luft und kommt mit einem 11 yard Pass zum First Down. Wetzlar hat Blut geleckt und kommt Richtung Hanauer Endzone. Sebastian Balcerzyk beendet den Wetzlarer Vorwärtsdrang. Die Gastgeber versuchen per Fieldgoal zu punkten, vergeben aber.

Sicher in der Defense


Im zweiten Quarter stehen die Hornets sicher in der Defense. DeSaan Hadwick sorgt mit einem Quarterback-Sack für Raumverlust bei den Wölfen. Nur drei Minuten später donnert er mit einem lupenreinen Interceptionreturn in die Endzone der Wölfe - doch eine Strafe macht weitere Hornissenpunkte zunichte. Hanau zeigt sich variabler und kommt durch Awah zu einem erneuten First Down. Wetzlar versucht auf den Ausgleich zu drängen, aber die Hornets können das Laufspiel der Gastgeber weitgehend unterbinden. Hanau ist wieder im Ballbesitz: Timo Bieber zirkelt einen Pass auf Espen Wick, der ungehindert zum 12:0-Pausenstand in die Wölfe Endzone marschiert. Der Extrapunkt von Reißig wurde geblockt.

In der zweiten Halbzeit sind die Hornets gleich im Sturmdrang. Melvin Hettrich fängt einen Wetzlarer Pass ab und bringt die Hornets in Ballbesitz. Die Chancen nutzen die Hornets gerne. Mit Läufen von Awah geht es Richtung Endzone. Ein Bieber Pass auf Martin Richert, der in der Endzone wartet, bringt die 18:0-Führung für die Hornets.

Im Schlussquarter macht dann die Hornetsdefense, allen voran Richard Nelson mit seiner zweiten Interception, den Laden dicht. Am Ende gewinnen die Hornets auch in der Höhe verdient in einer von vielen individuellen Fehlern gekennzeichneten Partie und festigen Platz 2 in der Oberliga Mitte. (pm)


Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 4354158
    Inzidenz: 68,7 Vortag: 4.342.640
    Erstimpfungen: 68,7%
    Vollständig Geimpfte : 65,5%
    Hessen 341238
    Inzidenz: 54,0 Vortag: 340.592
    Erstimpfungen: 68,5%
    Vollständig Geimpfte : 64,7%
    Frankfurt 48208
    Inzidenz: 83,2 Vortag: 48.090
    Main-Kinzig-Kreis 26423
    Inzidenz: 79,2 Vortag: 26.342
    Vogelsbergkreis 4464
    Inzidenz: 43,6 Vortag: 4.457
    Landkreis Fulda 15555
    Inzidenz: 42,6 Vortag: 15.532
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]