"Starker Mittelstand im MKK"

Resch-Ka-Tec – Hidden Champion aus Hasselroth

Die Firma Resch-Ka-Tec aus Hasselroth gehört zu den Top-Unternehmen der Region - Fotos: Resch-Ka-Tec


Freitag, 19.11.2021

ANZEIGE - Der Name Reschke spielt seit 1981 eine wichtige Rolle am Markt der Erdbaumaschinen.

Bernd Reschke und Marina Reschke bilden dabei ein herausragendes Beispiel für eine gelungene Nachfolgeregelung. Der Vater Bernd Reschke hat ein stark handwerklich geprägtes Unternehmen aufgebaut, Tochter Marina Reschke, betriebswirtschaftlich ausgebildet und seit 10 Jahren im Betrieb, führt das Unternehmen in die nächste Generation.

Was macht Resch-Ka-Tec? 

Resch-Ka-Tec konstruiert und produziert Anbaugeräte wie Ladeschaufeln, Tieflöffel sowie verschiedenste Sonderwerkzeuge und beliefert die namhaften Baumaschinenhersteller und -händler mit ihren Anbaugeräten für Baumaschinen. Alle Produkte der Resch-Ka-Tec werden in den eigenen Produktionshallen in Handarbeit und individuell für den Kunden gefertigt.

Der Erfolg des Unternehmens liegt begründet in der Flexibilität, der Qualität der Produkte zu kürzesten Lieferzeiten und der absoluten Zuverlässigkeit. Das Unternehmen setzt sich aus branchenerfahrenen Spezialisten zusammen: Beratung, Konstruktion, Fertigung, Service - das gesamte Team gibt jeden Tag Bestleistung in allen Bereichen. Das funktioniert durch den hohen Anspruch und die Leidenschaft für die Produkte - welche die ganze Belegschaft teilt.

Das Kapital von Resch-Ka-Tec ist die Fachkompetenz der 85 Mitarbeiter. Dabei setzt Resch-Ka-Tec von Anfang an auf die erfolgsbringende Mischung aus Erfahrung und qualifiziertem Nachwuchs.

Das erklärte Ziel: die langjährige Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen. Nur durch die Mitarbeiter ist es möglich, eine so hohe Stückzahl an Qualitätsprodukten in Handarbeit zu bewältigen. Jährlich verlassen ca. 5.000 Anbaugeräte die Produktionshallen. 

Bernd Reschke hat sein Handwerk als Schlosser auf einer Werft in Rostock gelernt. 1981 gründete er seinen eigenen Schlosserbetrieb. Daraus wurde die heutige Resch-Ka-Tec mit mittlerweile 85 Mitarbeitern, davon 72 in der Produktion. Seit 2018 gehört Marina Reschke der Geschäftsführung an und leitet heute den Betrieb mit Unterstützung einer erfahrenen Führungsmannschaft und Beratung durch ihren Vater.  

Die Firma Resch-Ka-Tec und damit Bernd und Marina Reschke gehören auch zu den sechs Unternehmern, die dieses Jahr vom BVMW für die Auszeichnung mit dem Mittelstandspreis nominiert wurden und damit zu den TOP-Unternehmen unserer Region. 


Die Serie "Starker Mittelstand im MKK" wird veröffentlicht in Zusammenarbeit vom BVMW und KINZIG.NEWS. Ansprechpartner für die Unternehmen ist Herr Michael Graf, Leiter des Kreisverbandes Main-Kinzig vom BVMW, zu erreichen unter Tel. +49 177 802 3907 oder per Email an [email protected].


Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 6051560
    Inzidenz: 442,1 Vortag: 5.977.208
    Erstimpfungen: 71,6%
    Vollständig Geimpfte : 68,7%
    Hessen 422403
    Inzidenz: 270,7 Vortag: 419.559
    Erstimpfungen: 71,4%
    Vollständig Geimpfte : 67,8%
    Frankfurt 61509
    Inzidenz: 347,5 Vortag: 61.082
    Main-Kinzig-Kreis 32977
    Inzidenz: 301,9 Vortag: 32.727
    Vogelsbergkreis 5534
    Inzidenz: 177,2 Vortag: 5.507
    Landkreis Fulda 18965
    Inzidenz: 364,1 Vortag: 18.767