Der Main-Kinzig-Kreis leuchtet orange

Wo ein weithin sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen gesetzt wird

Grit Ciani (Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte des Main-Kinzig-Kreises), Bürgermeister Stefan Erb (Sprecher der Bürgermeisterkreisversammlung) und Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler. - Fotos: Main-Kinzig-Kreis


Mittwoch, 24.11.2021

MAIN-KINZIG-KREIS - „Wir müssen als Gesellschaft unsere Stimme gegen Gewalt erheben. Wir müssen hinschauen, Gewalt als solche benennen und gemeinsam Zeichen setzen. Das gilt jederzeit und für alle Bereiche des Zusammenlebens“, sagt Kreisbeigeordnete und Sozialdezernentin Susanne Simmler anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am Donnerstag, 25. November.

„So quälend das Thema für die Betroffenen ist, so sehr freue ich mich auf der anderen Seite darüber, dass viele Städte und Gemeinden im Main-Kinzig-Kreis sich an den Aktionen rund um den Gedenk- und Erinnerungstag beteiligen. Dafür möchte ich den Beteiligten meinen persönlichen Dank sagen.“

Mit tatkräftiger Unterstützung der Allgemeinnützigen Gesellschaft für Arbeit und Qualifizierung (AQA) ließ Grit Ciani, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte des Main-Kinzig-Kreises, zwölf orangefarbene Stühle gestalten, die anschließend in den Rathäusern des Kreisgebietes aufgestellt wurden. Die auffällig lackierten Sitzgelegenheiten sind mit Flyern und Infomaterial bestückt, die betroffenen Frauen oder Menschen aus deren Umfeld Hilfe und Unterstützung bieten. An der Aktion „Der orange Stuhl“ nehmen Kommunen von Hanau bis Jossgrund teil. „Schlüchtern und Bad Orb haben sogar selbst Stühle beziehungsweise einen Aktionsstand organisiert und wurden von uns mit Material versorgt“, so Grit Ciani.

"Wir klären an zentralen Stellen auf"

Die auffällig lackierten Sitzgelegenheiten sind mit Flyern und Infomaterial bestückt.

Die auffällig lackierten Sitzgelegenheiten sind mit Flyern und Infomaterial bestückt.

„Für die Städte und Gemeinden ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen ein ganz wichtiger. Wir setzen Zeichen, wir klären an zentralen Stellen auf und beteiligen uns auch gerne an gemeinsamen Aktionen wie diesen“, sagt Erlensees Bürgermeister Stefan Erb, Sprecher der Bürgermeisterkreisversammlung.

„Wir legen den Fokus an diesem Tag aus guten Grund auf die Farbe Orange“, erläuterte Susanne Simmler. Mit der Kampagne „Orange the world“ mache die UNESO gemeinsam mit regionalen oder lokalen Akteurinnen und Akteuren in jedem Jahr darauf aufmerksam, dass Frauen und Mädchen weltweit täglich Gewalt, Unterdrückung und Zwang erleben. „Im Main-Kinzig-Kreis wollen wir an diesem besonderen Tag unsere Solidarität zeigen und deutlich machen: Es gibt Möglichkeiten, sich zu befreien. Es gibt Hilfe, geschützte Räume und Begleitung in schwieriger Zeit.“

Nicht nur die Stuhlaktion findet unter dem Motto „Orange the world“ statt. In Maintal, Bruchköbel, Erlensee, Großkrotzenburg und Schlüchtern werden die Rathäuser orange angeleuchtet oder gestaltet. In Gelnhausen werden es das Main-Kinzig-Forum, das Kino Pali und das Rathaus sein, in Hanau Schloss Philippsruhe und der Congress Park.

Auffällig in Orange leuchten werden auch das Langenselbolder Schloss, Burg Schwarzenfels und das ehemalige Benediktinerkloster in Schlüchtern. „Ich bin froh, dass es uns mit Unterstützung aller Beteiligten auf so vielen Ebenen gelingt, Aufmerksamkeit zu wecken – und hoffentlich auch Bewusstsein zu schaffen“, so die Erste Kreisbeigeordnete. (pm)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 6051560
    Inzidenz: 442,1 Vortag: 5.977.208
    Erstimpfungen: 71,6%
    Vollständig Geimpfte : 68,7%
    Hessen 422403
    Inzidenz: 270,7 Vortag: 419.559
    Erstimpfungen: 71,4%
    Vollständig Geimpfte : 67,8%
    Frankfurt 61509
    Inzidenz: 347,5 Vortag: 61.082
    Main-Kinzig-Kreis 32977
    Inzidenz: 301,9 Vortag: 32.727
    Vogelsbergkreis 5534
    Inzidenz: 177,2 Vortag: 5.507
    Landkreis Fulda 18965
    Inzidenz: 364,1 Vortag: 18.767