BIRSTEIN

Playmobilmann tritt Dienst an: Dr. Peter Tauber übergibt Figur an Feuerwehrscheune

Süren Reifschneider (links) und Dr. Peter Tauber beim Dienstantritt des Playmobil-Feuerwehrmannes. - Foto: Groth


Mittwoch, 21.08.2019
von Gelnhäuser Neue Zeitung

Die Feuerwehrscheune in Untersotzbach ist um eine weitere Attraktion reicher. Diese ließ am Sonntag besonders die Augen der Mädchen und Jungen leuchten. Dabei handelt es sich um eine etwa 1,50 Meter große Playmobilfigur, die nun bei Kindergeburtstagen oder Führungen für die Kleinen zum Einsatz kommt. Dr. Peter Tauber, Parlamentarischer Staatssekretär, Mitglied im Bundestag und früherer CDU-Generalsekretär, überreichte den Spielzeug-Feuerwehrmann an den Museumsleiter Süren Reifschneider.

Für den ging damit ein langgehegter Wunsch in Erfüllung. Denn schon vor Längerem hatte er versucht, eine solche Figur von Playmobil zu erwerben. „Ich habe dort höflich angefragt, und es wurde mir gesagt, dass nur Spielzeughändler diesen professionellen Werbeträger erhalten. Damit musste ich mich zufriedengeben“, so Reifschneider.

Bei einem der Besuche von Tauber stellten die beiden fest, dass sie eine Leidenschaft aus Kindertagen teilten, nämlich die Playmobil-Spielsachen. Reifschneider berichtete von seinem vergeblichen Ansinnen und Tauber, der vor Jahren bei Playmobil ein Praktikum absolviert hatte, versprach, in dieser Angelegenheit tätig zu werden. Er hatte noch alte Kontakte und so konnte ein Feuerwehrmann auf die Reise nach Untersotzbach geschickt werden. In Einzelteilen erreichte der stattliche Plastikmann den Vogelsberg und wurde von Reifschneider zusammengebaut. Anlässlich des Museumsfestes übergab Tauber die Figur seiner Bestimmung. +++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 2134936
    Inzidenz: 111 Vortag: 2.122.679
    Hessen 165873
    Inzidenz: 113 Vortag: 164.944
    Frankfurt 23845
    Inzidenz: 82 Vortag: 23.755
    Main-Kinzig-Kreis 12977
    Inzidenz: 96 Vortag: 12.920
    Vogelsbergkreis 2249
    Inzidenz: 113 Vortag: 2.235
    Landkreis Fulda 6862
    Inzidenz: 270 Vortag: 6.792
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]