Impuls von Stefan Buß

Der Stadtpfarrer bei KN: "Fest der Taufe des Herrn"

Stadtpfarrer Buß aus Fulda - Archivfoto: KN


Samstag, 08.01.2022
von STEFAN BUß

FULDA/MKK - Welcher Moment war der wichtigste Moment in Ihrem Leben? War es der Moment Ihrer Empfängnis – also der an dem Sie entstanden sind? Oder war es der Zeitpunkt der Geburt – an dem wir das Licht der Welt erblickt haben? Oder war der wichtigste Moment der Tag, an dem wir volljährig? Oder der, an dem wir den Führerschein ausgehändigt bekommen haben? Oder war es ein anderes einschneidendes Erlebnis, der Tod eines lieben Menschen, eine Krankheit, ein Unfall? Es ist gar nicht so einfach zu beantworten.

All die einzelnen Momente gehören ja zusammen und das, was in diesen Momenten mit uns geschehen ist, hat uns zu dem gemacht, der wir sind. Dennoch behaupte ich, dass es für den Christen einen Moment im Leben gegeben hat, der von ganz besonderer Bedeutung ist, den wir aber leider oft vergessen. Ich meine den Moment unserer Taufe. Die W3eihnahctszeit endet mit dem heutigen Sonntag und dem Bericht über die Taufe Jesu im Jordan durch Johannes den Täufer. Das Lukasevangelium erzählt uns: „Es öffnete sich der Himmel, und der Heilige Geist kam auf Jesus herab, und eine Stimme aus dem Himmel sprach: Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen gefunden“. (Lk 3,21b-22) Auch bei der Taufe eines jeden Christen hat sich für der Himmel geöffnet, und Gott sagt jedem Getauften: “Du bist mein geliebtes Kind!“

In der Taufe wird man zu einem Kind Gottes. Gott gibt dabei dem Menschen das Versprechen seiner Elternschaft für das ganze Leben. Der Getaufte gehört seit dem Moment seiner Taufe nicht nur zu den Ebenbildern Gottes – wie alle Menschen. Er gehört zu seiner Familie. Und das macht diesen Moment zu DEM MOMENT im Leben eines Christen. Schauen sie doch mal nach dem Tag Ihrer Taufe. Mein Tauftag ist der 13. Mai 1962. Egal was auch immer der Getaufte später aus seinem Leben machen wird: Er ist und bleibt Kind Gottes. Unwiderruflich Teil der Familie Gottes. Und Gottes Gnade und Nähe werden ihn immer begleiten, solange er Gott mitkommen lässt. Und selbst wenn sich einer von Gott abwendet. Gott wendet sich nie ab von seinen Kindern.

Das hat uns Jesus Christus gelehrt und daran erinnert uns auch heute das Fest der Taufe des Herrn am Ende der Weihnachtszeit. Aber Weihnachten – Menschwerdung Gottes in dieser Welt geht weiter – jeden Tag. Ach, übrigens: Welcher Moment war der wichtigste Moment in ihrem Leben?

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 26045528
    Inzidenz: 312,1 Vortag: 26.044.283
    Erstimpfungen: 77,6%
    Vollständig Geimpfte : 75,9%
    Hessen 1833059
    Inzidenz: 376,6 Vortag: 1.833.059
    Erstimpfungen: 77,6%
    Vollständig Geimpfte : 74,5%
    Frankfurt 232179
    Inzidenz: 304,3 Vortag: 232.179
    Main-Kinzig-Kreis 129651
    Inzidenz: 319,9 Vortag: 129.651
    Vogelsbergkreis 31249
    Inzidenz: 480,5 Vortag: 31.249
    Landkreis Fulda 84176
    Inzidenz: 361,4 Vortag: 84.176