Viele Aktionen nicht angemeldet

Corona-Proteste: Erneut hunderte "Montagsspaziergänger" unterwegs

Die Polizei zählte bei den größtenteils erneut ab 18 Uhr beginnenden Aktionen rund 2.500 Teilnehmende und musste mancherorts auch einschreiten. - Symboldbild: KN/Henrik Schmitt


Dienstag, 11.01.2022

OFFENBACH/MKK - Auch am Montagabend haben sich vermeintliche Kritiker der Corona-Maßnahmen in Städten und Gemeinden im Bereich des Polizeipräsidiums Südosthessen zu sogenannten Montags- beziehungsweise Grablichterspaziergängen getroffen. Die Polizei zählte bei den größtenteils erneut ab 18 Uhr beginnenden Aktionen rund 2.500 Teilnehmende und musste mancherorts auch einschreiten.

Obwohl viele der insgesamt 19 Aktionen erneut nicht angemeldet waren, fanden auch drei angemeldete Versammlungen statt.

So war die Lage in Hanau


Bei dem angemeldeten Spaziergang in Hanau waren in der Spitze über 90 Personen zugegen. Im dessen Verlauf beleidigte ein angetrunkener Teilnehmer die eingesetzten Kräfte. Bei der anschließenden Identitätsfeststellung durch die Stadtpolizei leistete die Person zudem Widerstand. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden anschließend eingeleitet.

Symboldbild: KN/Tobias Rehbein

Symboldbild: KN/Tobias Rehbein

So sah es in Bad Orb und Co. aus


Auch in Bad Orb versammelte man sich mit vorheriger Anmeldung, letztlich mit etwa 140 Teilnehmern. Bei Bekanntgabe der erlassenen Auflagen durch die Versammlungsleiterin zeigte sich ein Großteil der Teilnehmer jedoch offenkundig unzufrieden mit den Verfügungen und setzte sich unkontrolliert in Bewegung. Die Versammlungsleiterin beendete daraufhin die Versammlung; der weitere Marsch durch die Stadt fand dennoch unter Begleitung der Polizei statt.

Keine Anmeldung lag bei den übrigen neun Spaziergängen in Maintal, Nidderau, Bruchköbel, Hammersbach, Langenselbold, Gelnhausen, Freigericht, Steinau an der der Straße und Schlüchtern vor. Aus polizeilicher Sicht verliefen diese weitestgehend unproblematisch. Die größten Kundgebungen wurden dabei wiederum in Langenselbold mit rund 340 Personen und in Schlüchtern mit über 250 Personen verzeichnet.

Unterstützt von Kräften der hessischen Bereitschaftspolizei waren die örtlichen Polizeidienststellen auch diesmal mit einer Vielzahl an Beamtinnen und Beamten im Einsatz, mit dem Ziel, einen störungsfreien Verlauf der jeweiligen Veranstaltungen zu gewährleisten. Im Fokus der polizeilichen Maßnahmen stand dabei wiederholt auch der Hinweis an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Einhaltung der geltenden Corona-Bestimmungen. Die südosthessische Polizei stellt sich auch in den kommenden Wochen auf entsprechende Aktionen ein. (pm)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 31489484
    Inzidenz: 345,9 Vortag: 31.439.645
    Erstimpfungen: 77,8%
    Vollständig Geimpfte : 76,2%
    Hessen 2355666
    Inzidenz: 402,8 Vortag: 2.352.205
    Erstimpfungen: 78,3%
    Vollständig Geimpfte : 75,2%
    Frankfurt 287613
    Inzidenz: 332,3 Vortag: 287.276
    Main-Kinzig-Kreis 163725
    Inzidenz: 363,3 Vortag: 163.493
    Vogelsbergkreis 41366
    Inzidenz: 507,1 Vortag: 41.228
    Landkreis Fulda 107491
    Inzidenz: 490,5 Vortag: 107.287