BAD ORB

Großer Triumph in Sichtweite: TV Bad Orb zieht Saisonendspurt als Spitzenreiter an

Werden sich für den Erfolg zerreißen: Die ambitionierten Triathletinnen aus der Kurstadt (hier mit Unterstützern) wollen den Titelgewinn. - Foto: privat

26.08.2019
von: Gelnhäuser Neue Zeitung

An diesem Wochenende gehen die Frauen des Teams „Bad Orb - Gesund im Spessart“ beim Wettkampf in Vierheim als Tabellenführer der 2. Bundesliga in das Rennen. Es ist der vorletzte Saison-Wettkampf im Bundesliga-Unterhaus. Es gilt, im Mannschaftsrennen über 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen möglichst gut abzuschneiden. Die ambitionierten Kurstädterinnen können hier einen großen Schritt in Richtung Zweitliga-Meisterschaft machen.

Im Kampf um den Meistertitel geht es sehr spannend zu. Das Team des TV Bad Orb ist die bislang konstanteste Mannschaft der Liga. Die Kurstädterinnen standen zweimal auf dem Podium und verpassten das Podest einmal als Vierter nur knapp. Sie haben mit 55 Punkten zwei Zähler Vorsprung auf das Volllast Tri-Team Schongau und das Puma Team TV Erlangen (jeweils 53 Punkte). Vierter ist der SV Würzburg (52).

Die zweitplazierte Mannschaft aus Schongau stellt mit Lena Gottwald, die amtierende Deutsche Altersklassensiegerin über die Olympische Distanz. Die Bad Orberinnen stellen mit der Deutschen Meisterin Laura Jansen über die Sprintdistanz eine ebenso hochkarätige Starterin. Mit Lisa Gerß, die Tageszweite von Darmstadt und –dritte von Trebgast, sowie Dana Wagner gehen die Bad Orber mit der stärksten Mannschaft ins Rennen. Als vierte wird Verena Repp das Team komplettieren.

„Wir sind bereit, ein großes Rennen in Viernheim zu liefern“, ist sich Dana Wagner sicher. „Es stehen uns mehrere taktische Möglichkeiten zur Verfügung, die wir mit einer großen Leidenschaft umsetzen werden. Auf alle Fälle werden zu viert voll anschwimmen, dabei ist es möglich, dass wir Verena schon beim Schwimmen zurücklassen und den Wettkampf nur zu dritt bestreiten, wir gehen Vollgas, um unserer Spitzenposition zu zementieren.“

„Sollte Verena einen sehr guten Tag im Wasser und auf dem Rad erwischen, werde ich mich auf dem Rad opfern und mich voll verausgaben, um Lisa, Laura und Verena nach vorne zu fahren, damit wir eine sehr gute Ausgangspostition für das Laufen haben. Ob ich dann an den Dreien dran bleiben kann, wird sich zeigen“, sagt Teamkapitänin Wagner. Der Abschluss-Wettkampf wird am 1. September in Baunatal ausgetragen. Spätestens dann wollen die Bad Orberinnen ihren Meisterschafts-Traum wahr machen. +++