HANAU

Begrüßung der Berufsanfänger/innen beim Eigenbetrieb Hanau Kindertagesbetreuung

Die neuen Azubis - Foto: Stadt Hanau

27.08.2019
von: pm

74 junge Frauen und Männer haben im August beim Eigenbetrieb Hanau Kindertagesbetreuung ihre Ausbildung oder ihr Praktikum begonnen. Bürgermeister Axel Weiss-Thiel begrüßte die neuen Auszubildenden und Praktikanten des Eigenbetriebs Hanau Kindertagesbetreuung offiziell im Bürgerhaus Wolfgang.

In diesem Jahr handelt es sich um 24 Sozialassistent(inn)en und 11 Berufspraktikant(inn)en im Anerkennungsjahr sowie 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Hanauer Theorie- und Praxismodell (Kooperative Teilzeitausbildung zur Erzieher/in an der Eugen-Kaiser-Schule). Auch bietet der Eigenbetrieb Hanau Kindertagesbetreuung die Möglichkeit in verschiedenen Kindertageseinrichtungen ein Freiwilliges Soziales Jahr (8 Personen), das Fachoberschulpraktikum (5 Personen) oder das Berufspraktikum zu absolvieren. Zwei Personen arbeiten auf den Bachelor of Arts für Soziale Arbeit hin.

"Ich bin froh in all Ihre lächelnden Gesichter zu schauen und freue mich, dass Sie so zahlreich heute erschienen sind", sagte Weiss-Thiel. "Hanaus Infrastruktur wächst weiter, es entstehen Wohnungen, Schulen und Kitas. Aber neben den Gebäuden benötigen wir vor allem fähiges und motiviertes Personal wie Sie. Auch finde ich positiv, dass der männliche Anteil der Berufsanfänger deutlich höher ist als in früheren Jahren!" Der Fachkräftemangel sei auch in den Kindertagesstätten deutschlandweit spürbar, so der Bürgermeister, darum tue die Stadt Hanau viel um dem entgegenzuwirken.

"Sie kommen in einer spannenden Zeit zur Stadt Hanau, und haben gute Startbedingungen, denn unsere Stadt steht vor große Veränderungen. Sie wächst, wird in den nächsten Jahren zur Großstadt und zudem wahrscheinlich auch kreisfrei. Ihre Karriere bei der Stadt steht also nichts im Wege." Der Eigenbetrieb Hanau Kindertagesbetreuung sei mit rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein wichtiger Bereich im Unternehmen Stadt Hanau und biete zukünftigen Erziehern und Erzieherinnen die Möglichkeit, die verschiedenen Praktika während der schulischen Ausbildung in einer der 29 Einrichtungen zu absolvieren. "Sie haben sich für einen Beruf mit Perspektiven und Herausforderungen entschieden. Wenn Sie diese Herausforderungen meistern und Ihre Prüfung erfolgreich bestehen, werden wir Ihnen eine Stelle in einer der städtischen Einrichtungen anbieten können", sagte der Bürgermeister. Der Beruf der Erzieherin und des Erziehers sei bedeutsam und verantwortungsvoll, denn er biete direkte Möglichkeiten auf die Entwicklung, die Zukunft und die Chancen von Kindern von klein an Einfluss zu nehmen.

Ina-Maria Knoll, die Abteilungsleiterin für den Bereich Personal des Eigenbetriebs Hanau Kindertagesbetreuung, wies die Berufsanfängerinnen und -anfänger darauf hin, dass sie sich für einen abwechslungsreichen und gestalterischen Beruf entschieden haben. "Wir haben Sie bisher als engagierte und motivierte Menschen kennen gelernt. Sie haben sich dazu entschlossen mit den jüngsten Bürgern unserer Stadt zu arbeiten und deren Zukunft aktiv zu gestalten und zu beeinflussen", sagte Knoll. Sie betonte wie wichtig der Beruf für die Gesellschaft sei und forderte die Auszubildenden und Praktikanten auf: "Gehen Sie mit Freude an die Arbeit und nutzen Sie die Möglichkeit sich auszuprobieren und Prozesse im Eigenbetrieb Kindertagesbetreuung mit zu gestalten." +++