SCHLÜCHTERN

Mitarbeiter und Chef geschockt: Feuer zerstört Textil-Druckerei vanVerden

Denis M. Klug schaut geschockt in den verbrannten Produktionsraum - Fotos: Hans-Hubertus Braune

27.08.2019
von: Hans-Hubertus Braune

Denis M. Klug (32) schaut fassungslos durch ein zerstörtes Fensters in den Produktionsraum seiner Textildruckerei VanVerden. Ein Feuer hat sein Unternehmen nahezu komplett zerstört. Am Montagnachmittag wurde Klug von seinem Vermieter informiert, dass es brennen würde. Er und seine sechs Mitarbeiter hatten bereits Feierabend gemacht, niemand war mehr vor Ort. Sofort machte er sich auf den Weg in die Krämerstraße nach Schlüchtern.

Von der Krämerstraße aus ist vom Brand kaum etwas zu sehen

Als er die Feuerwehr sah, konnte Klug minutenlang gar nichts sagen. Von der Krämerstraße aus ist am Tag danach kaum etwas zu sehen. Die Frontscheiben haben wegen der großen Hitzeentwicklung Risse. Auf der Hinterseite wird das Ausmaß deutlicher. Im hinteren Bereich hat es im Produktionsbereich gebrannt, die Flammen zerstörten dort alles. Der Rauch stieg durch ein Oberlicht empor, an der Hausfassade ist der schwarze Ruß zu sehen. Im Obergeschoss musste die Feuerwehr mit einer Drehleiter zwei Personen und mehrere Tiere vor dem Rauch retten. Zwei Bewohner kamen zwischenzeitlich wegen leichten Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus, ihnen geht es aber wieder besser.

Nach dem ersten Schock machen sich Klug und seine Mitarbeiter Gedanken, wie sie die Druckerei möglichst schnell wieder aufbauen können. Am Dienstagmittag war die Firma von der Polizei noch versiegelt. Die Brandermittler wollten am Dienstagnachmittag die Brandstelle untersuchen. Die Ursache ist noch unklar, ebenso die Schadenshöhe.

Mut macht Klug, dass sich neben Bekannten und Verwandten auch Kunden und Mitbewerber gemeldet hätten. "Schickt uns die Dateien, wir drucken und versenden für Euch. Das hat ein Mitbewerber geschrieben", sagt Klug im KINZIG.NEWS-Gespräch. Das Unternehmen hofft, dass sie im Obergeschoss des Gebäudes möglichst schnell einen Notbetrieb einrichten können, um die Produktion wieder aufnehmen zu können. VanVerden ist vor allem im Onlinehandel tätig, dort beginnt in Kürze bereits das Weihnachtsgeschäft. +++