GROSSKROTZENBURG

Letzte Großübung in diesem Jahr: Feuer mit Menschenleben in Gefahr

Die Großübung auf dem ehemaligen Kasernengelände ist die letzte in diesem Jahr. - Fotos: Feuerwehr Großkrotzenburg

06.09.2019
von: Lena Eberhardt/PM

Jeden Mittwochabend steht die Ausbildung der ehrenamtlichen Feuerwehrleute der Feuerwehr Großkrotzenburg auf dem Programm. In diesem Zuge wurde zum letzten Mal in diesem Jahr eine Großübung auf dem ehemaligen Kasernengelände in Hanau Großauheim durchgeführt. "Feuer - unklare Rauchentwicklung" - lautete das Einsatzstichwort, mit dem das erste Fahrzeug zur Einsatzstelle alarmiert wurde.

Ein fortgeschrittenes Feuer in einer KFZ-Werkstatt und dem angrenzenden Bürokomplex konnten die Einsatzkräfte nach einer kurzen Erkundung vor Ort feststellen. Demnach war schnell klar, dass hier weitere Atemschutzgeräteträger benötigt werden, um den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Über den Einsatzleitwagen wurde deshalb Unterstützung der Feuerwehr Kahl und der Feuerwehr Großauheim angefordert. Unmittelbar nach Alarmierung der nachgeforderten Kräfte trafen diese auch schon ein. 

Aus Kahl am Main unterstützte ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, aus Großauheim ein Löschgruppenfahrzeug sowie ein weiteres Löschgruppenfahrzeug der Feuerwehr Großkrotzenburg die Einsatzkräfte. Insgesamt wurden mit den vorhandenen Feuerwehrleuten der verschiedenen Wehren vier Menschen aus dem Gebäude gerettet, der Brand durch mehrere Atemschutzgeräter abgelöscht und der Einsatz erfolgreich beendet. Vor allem die überörtliche Zusammenarbeit sowie die Einsatzszenarien im Brandfall zu erproben ist für die Feuerwehr unabdingbar, um im Ernstfall bestmöglich Hilfe leisten zu können.+++