ERLENSEE

Bürgermeisterwahl in Erlensee: Stefan Erb (SPD) mit 62,48 Prozent wiedergewählt

Große Freude bei Stefan Erb und seiner Frau Vanessa - Fotos: Moritz Pappert

08.09.2019
von: Moritz Pappert

Das Ergebnis steht fest: Mit 62,48 Prozent wurde der Amtsinhaber Stefan Erb (SPD) wiedergewählt. Die Freude im Sitzungssaal des Rathauses in Erlensee ist groß. Auf tobenden Applaus folgten viele Glückwünsche von Parteikollegen, Familie und Freunden. 

Der Amtsinhaber war gegen Michael Börner (CDU) - 10,61 Prozent, Carmen Merz (NFE) - 6,68 Prozent , sowie Renate Tonecker-Bös (Bündnis 90/Die Grünen) - 20,22 Prozent angetreten. Stefan Erb ist bereits seit 17 Jahren im Amt. Nun folgen weitere sechs Jahre. Die Wahlbeteiligung lag bei nur 41,96 Prozent.

Auch Landrat Thorsten Stolz freut sich über das Ergebnis
Michael Börner (CDU)

"Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Auch, wenn die Wahlbeteiligung sehr schlecht war. Ich sehe das auch ein bisschen als Bestätigung meiner Arbeit. Daran wird man ja gemessen. Aber da haben auch meine Kollegen in der Stadtverordnetenversammlung einen großen Teil dazu beigetragen", freut sich der 46- jährige Stefan Erb. Der Tenor "Wir brauchen einen Wechsel in der Politik", der anderen drei Kandidaten habe sich nicht durchgesetzt.

Gratulation von Renate Tonecker-Bös (Bündnis 90/Die Grünen)
MdL Christoph Degen (SPD)

Einer der ersten Gratulanten war Landrat Thorsten Stolz. "Es ist ein großartiges Ergebnis. Stefan Erb ist ein großartiger Bürgermeister, der eine großartige Arbeit macht. Das wird bei einem solchen Ergebnis mehr als deutlich. Auch die Stadt Erlensee hat sich, seit Stefan Erb im Amt ist, gut entwickelt. Das sieht man besonders an Arbeitsplätzen, der Wirtschaftslage und den Einwohnerzahlen", so der Landrat. Aber auch Renate Tonecker-Bös (Bündnis 90/Die Grünen) habe ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Nach den vielen Gratulationen wurde die Wiederwahl ordentlich gefeiert.+++