HANAU

Kreishandwerkerschaft spenden 600 Euro an das Behindertenwerk

Von links nach rechts: Abteilungsleiter Carsten Hofmann, Kreishandwerksmeister Martin Gutmann, Geschäftsführer Martin Berg und stv. Kreishandwerksmeister Manfred Köhler - Foto: Kreishandwerkerschaft Hanau

09.09.2019
von: Lena Eberhardt/PM

Der erste Hanauer Handwerkskongress im Mai hat jetzt ein positives Nachspiel gehabt. Kreishandwerksmeister Martin Gutmann, sein Stellvertreter Manfred Köhler sowie KH-Abteilungsleiter Carsten Hofmann übergaben einen Scheck in Höhe von 600 Euro an den Geschäftsführer des Behindertenwerks Main-Kinzig, Martin Berg. 

Dabei handelte es sich um den Erlös aus der großen Tombola, die im Rahmen des Handwerkskongresses im Congress Park Hanau veranstaltet wurde. Seit seiner Gründung 1974 stellt sich das BWMK der Aufgabe, Menschen mit Beeinträchtigungen ein möglichst selbstbestimmtes und selbstständiges Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen. „Unsere beiden Institutionen kennzeichnet eine enge Kooperation und ein gegenseitiges Verständnis für die Bedeutung des anderen“, sagte Kreishandwerksmeister Gutmann. Geschäftsführer Martin Berg bedankte sich herzlich bei der Kreishandwerkerschaft Hanau für die Spende.

Der Handwerkskongress im Mai war eine Mischung aus Unterhaltung, Information und Netzwerken. Daran hatten zahlreiche Unternehmer und Vertreter aus Politik und Gesellschaft teilgenommen. Unter anderem hielten die unter dem Dach der Kreishandwerkerschaft vereinten Innungen auch ihre jeweiligen Hauptversammlungen im CPH ab.+++