Bürgerinitiative "Mittlauer Weg"

Darum trägt die CDU Schuld am Streitthema

Die Stadtverordneten der neuen Koalition seien in alle Verkäufe und Verpachtungen eingebunden gewesen. - Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)


Mittwoch, 15.06.2022

GELNHAUSEN - Die Bürgerinitiative „Mittlauer Weg“ (BI) wartet weiterhin auf die Gesprächsbereitschaft der neuen Koalition, die sie in der letzten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 20. April angekündigt hatte. „Diese konkreten Gespräche der Stadtverordneten mit den betroffenen Anwohnern sind nach Ansicht vieler im Wohngebiet nun mehr als überfällig“, betont die BI in einer Pressemitteilung.

Denn eines sei im Anschluss an die jüngste Bauausschusssitzung deutlich geworden: Stadtverordnete der neuen Koalition seien in jeden einzelnen Verkauf und jede einzelne Verpachtung eingebunden gewesen. Inwieweit diese ihrer Informationspflicht gegenüber den anderen Stadtverordneten nachgekommen seien, sei für die Bürgerinitiative nicht nachvollziehbar. Aber genauso wenig sei nachvollziehbar, dass nun „30 Familien die finanziellen Folgen der Kommunikationsdefizite in den Fraktionen der BG und CDU tragen sollen“. (re/GNZ)

Dieser Artikel ist zuerst in der GNZ erschienen. Mehr dazu und einen Kommentar zum Thema lest Ihr in der Ausgabe vom 15. Juni.

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 28392629
    Inzidenz: 696,5 Vortag: 28.293.960
    Erstimpfungen: 77,8%
    Vollständig Geimpfte : 76,2%
    Hessen 2052799
    Inzidenz: 821,5 Vortag: 2.043.931
    Erstimpfungen: 78,2%
    Vollständig Geimpfte : 75,2 %
    Frankfurt 255404
    Inzidenz: 717,8 Vortag: 254.705
    Main-Kinzig-Kreis 143758
    Inzidenz: 872,9 Vortag: 143.042
    Vogelsbergkreis 35736
    Inzidenz: 965,8 Vortag: 35.659
    Landkreis Fulda 93441
    Inzidenz: 977,9 Vortag: 93.120