LANGENSELBOLD

Schlägerei am Bahnhof - Bundespolizei muss Streithähne trennen

Symbolbild K.N-Redaktion

12.09.2019
von: Lena Eberhardt

Am Mittwochmorgen kam es am Langenselbolder Bahnhof zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei circa 20 Jahre alten Männern. Als gegen 7 Uhr der Regionalexpress aus Frankfurt in Langenselbold hielt, konnten zahlreiche Reisende beobachten, wie die beiden Männer sich auf dem Bahnsteig prügelten. Bereits im Zug soll die Auseinandersetzung begonnen haben. Erst die Bundespolizei konnte die beiden trennen. 

Als der Regio im Langenselbolder Bahnhof stoppt schubsen sich die beiden Streithähne aus dem Waggon und prügeln sich am Bahnsteig weiter. Obwohl mehrere Passanten eingreifen, lassen sich die beiden Männer, die aus Langenselbold und Heidelberg stammen, nicht beruhigen. Die Bundespolizei beendet die Auseinandersetzung. Nun wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Der Zugverkehr wurde laut Auskunft der Polizei nicht beeinträchtigt.+++